Das U10-Team der TVG Baskets Trier ist Bezirksmeister

Nachdem die TVG Baskets bereits in ihrer Vorrundengruppe nach drei Turnieren den ersten Platz belegten, fiel im letzten von drei Hauptrundenturnieren die endgültige Entscheidung um die Bezirksmeisterschaft. Das Turnier fand am 04.05.19 statt und wurde von den TVG Baskets ausgerichtet.

Im ersten Match der Hauptrunde 1, in der die vier besten Mannschaften der Vorrunde spielten, siegten die Baskets gegen den Trimmelter SV deutlich mit 52:16. Auch das zweite Match gegen den MJC Trier 2 wurde mit 51:19 überlegen gewonnen. Da die Baskets sowohl in diesem als auch in den zwei vorangegangenen Hauptrundenturnieren unbesiegt blieben, nehmen sie in der Abschlusstabelle den ersten Platz (12:0 Punkte) ein. Der zweite Platz geht mit vier Siegen und zwei Niederlagen (8:4 Punkte) an den MJC Trier 1. Den dritten Platz belegt der Trimmelter SV mit zwei Siegen und vier Niederlagen (4:8 Punkte) vor dem sieglosen MJC Trier 2 (0:12 Punkte).

Trainer Björn Scheller bedankt sich bei seiner Mannschaft für eine sehr erfolgreiche Saison 2018/19. Der Gewinn der Bezirksmeisterschaft ist vor allem auf hohe Trainingsbeteiligung, gutem Teamgeist und viel Spielfreude zurückzuführen. Ausdrücklich zu danken ist auch den Eltern, die ihre Kinder und den Verein in einer langen Saison immer unterstützten. Ein Lob verdienen nicht zuletzt die Veranstalter der insgesamt sechs Turniere, die alle reibungslos über die Bühne gingen.

Folgende Spieler/innen haben am letzten Hauptrundenturnier zum Erfolg der TVG Baskets beigetragen: James Flesch, Philipp Jansen, Aaliyah Krämer, Jana Malina, Mattis Misgeiski, Bendix Moritz, Jayden Müller, Dominykas Paulauskas, Ole Rasmussen, Bastian Regnery, Ben Schenk und Marie Schop.

Zum anschauen der Bilder vom Turniertag hier klicken!

U10-Finalturnier – am 04.05.2019 – Seid mit dabei

Am kommenden Samstag, 04.05.2019, findet das letzte Turnier der Saison für die U10-Mannschaften aus dem Kreis Trier statt. Dieses Mal ist der TVG Baskets Trier der Ausrichter.

Björn Scheller und sein Team freuen sich sehr auf das Turnier am Wochenende. Über zahlreiche Zuschauer und Unterstützer würde sich das Team freuen. Das Turnier geht um 10.00 Uhr in der FSG-Halle los. Unsere Minis bestreiten um 11.40 Uhr ihr erstes Spiel für den Turniertag. Auch für das leibliche Wohl unserer Gäste ist bestens gesorgt. Seid mit dabei und feuert die zukünftigen Nachwuchstalente an.

Nach dem Turnier wird es eine kleine Siegerehrung für alle Mannschaften geben.

Hauptrunde 1
Zeit Heim Gast
10:00 Trimmelter SV MJC Trier 1
11:40 TVG Baskets Trier Trimmelter SV
13:20 MJC Trier 2 MJC Trier 1
15:00 TVG Baskets Trier MJC Trier 2
Hauptrunde 2
10:50 MJC Trier 3 SFG Bernkastel
12:30 MJC Trier 5 MJC Trier 3
14:10 MJC Trier 4 SFG Bernkastel
15:50 MJC Trier 5 MJC Trier 4

WU16 mit zwei Siegen zum Abschluss der Saison

Durch mehrere Spielverlegungen während der laufenden Saison ergab es sich für WU16, dass die beiden letzten Saisonspiele gegen die Mannschaft des BBC Anhausen-Thalhausen stattfinden sollten. Das erste der beiden Spiele, gleichzeitig auch das letzte Heimspiel für diese Saison, konnte die Mannschaft des TVG fast in Bestbesetzung bestreiten. Während das Spiel im ersten Viertel noch auf Augenhöhe gestaltet wurde (13:8) zeigten die Mädels des TVG im zweiten Viertel, was sie gelernt hatten. Durch schönes Zusammenspiel und energischem Zug zum Korb konnte man den Vorsprung zur Halbzeit weiter ausbauen (26:11). Ermahnt durch die Worte der Trainerinnen Anna Zepp und Lea Christmann jetzt nicht nachzulassen konnte das Team auch das dritte Viertel für sich entscheiden (14:9) und somit die Vorentscheidung zum Sieg bringen, auch wenn das letzte Viertel mit 10:11 verloren wurde.

Für den TVG spielten: Viviane Leukel, Sophie Eveno, Rebecca Kram, Jana Ristic, Taisha Zink, Mia Weber, Marisa Müller, Aliyah Schenk und Julia Neuffer Für das letzte Saisonspiel reiste die Mannschaft schließlich nach Neuwied, hochmotiviert die Saison mit einem Sieg abzuschließen. Durch den Ausfall einiger Spielerinnen verstärkte sich das Team mit den zwei U14 Spielerinnen Helen und Emily, die ihre Aufgabe souverän meisterten. Leider verschliefen die TVG Mädels die ersten sechs Minuten komplett (1:9 aus Sicht des TVG) ehe man in der fremden Halle anfing auch abseits der Freiwurflinie zu punkten. Nach einer etwas lauteren Viertelpausenansprache berappelten sich die Mädels und konnten durch schönen Teambasketball und Fastbreaks die Führung zur Halbzeit übernehmen (27:18). Die zweite Halbzeit wurde vor allem dazu genutzt, das Gelernte aus dem Training umzusetzen, sodass die Zuschauer vor allem im dritten Viertel tolle Spielzüge des TVG sahen. Dies spiegelt sich auch in der Punkteverteilung wieder, in der fast jede Spielerin punkten konnte. Am Ende stand ein verdienter 63:48 Sieg auf der Anzeigetafel, welcher zugleich auch das Ende einer anstrengenden und langen Saison bedeutet.

Trainerin Anna Zepp mit dem Saisonfazit: Die Mädels hatten es diese Saison in der Rheinland-Pfalz Liga sehr schwer. Wir wussten von Anfang an, mit welchen Gegnern wir uns messen würden und dass dies keine leichte Aufgabe sein wird. Entgegen aller Erwartungen wusste sich das Team aber zu wehren. Auch wenn wir am Anfang immer wieder Niederlagen einstecken mussten hat die Mannschaft nie aufgegeben und fest an sich geglaubt – die Entwicklung der Spielerinnen individuell als auch als Team ist bemerkenswert. Vor allem die vier U14-Spielerinnen konnten sich als feste Stammspielerinnen und Leistungsträger der Mannschaft etablieren. Zum Saisonabschluss werden wir im Mai noch gemeinsam nach Speyer zum Internationalen Jugendturnier fahren und dort gemeinsam das Wochenende verbringen.

WU18 belegt dritten Platz bei Rheinland-Pfalz Meisterschaften

Die WU18 konnte ihre Saison mit einem guten dritten Platz bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften abschließen. Aus drei Spielen konnte ein Sieg gegen die DJK Nieder-Olm eingefahren werden. Im ersten Spiel des Tages gegen die Sportfreunde Neustadt/Wied, den Ausrichter und amtierenden Rheinland-Meister musste sich die Mannschaft um die Trainer Anna Zepp und Max Nieß nach einer umkämpften Partie mit vier Punkten geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen den ASC Mainz konnte ebenfalls, entgegen aller Erwartungen, äußerst knapp gestaltet werden. Am Ende fehlte leider die Kraft und das nötige Glück, das Spiel zu drehen, sodass man auch hier eine knappe Niederlage, dieses Mal mit drei Punkten, hinnehmen musste. Nachdem die Trainer ihre Mannschaft noch einmal motivieren konnte, wollte man das letzte Spiel gegen Nieder-Olm unbedingt gewinnen. Dies zeigte das Team auch direkt von Anfang an auf dem Feld, wobei die Trainer mit einer großen Rotation spielten. Während man zur Halbzeit noch mit drei Punkten hinten lag, zeigte das Team des TVG im dritten Viertel seine individuelle Klasse und brachte mit einem 18:0 Lauf die Vorentscheidung. Das letzte Viertel wurde nun genutzt, um vor allem den jüngeren Spielerinnen Vertrauen und Spielzeit zu geben und gegen eine ungewohnte Zonendefense zu bestehen. Dies konnte alle gut umsetzen, auch wenn sich hin und wieder die fehlenden Trainingseinheiten bemerkbar machten.

Wir gratulieren an dieser Stelle dem neuen Rheinland-Pfalz Meister, den Sportfreunden Neustadt/Wied, die sich in einem tollen Finalspiel gegen den ASC Mainz durchsetzen konnten.

Für den TVG spielten: Sophie Eveno (WU16), Lea Christmann, Nele Rielke, Mona Kollarczik, Marisa Müller (WU16), Jeta Zylfijaj (WU16), Annabell Holstein, Jule Stark und Julia Neuffer (WU16)

Trainerin Anna Zepp nach der Saison: Eine sehr kurze Saison liegt hinter uns. Neben der geringen Anzahl an Spielen (lediglich Bitburg meldete eine WU18) hatten wir auch leider nur eine Trainingseinheit unter der Woche zur Verfügung. Dies zeigte sich vor allem bei den Rheinland- und Rheinland-Pfalz Meisterschaften, da wir im taktischen Bereich einfach einen Trainingsrückstand hatten. Nichtsdestotrotz haben sich die Mädels teuer verkauft und mit den zwei knappen Niederlagen auch ein Ausrufezeichen gesetzt, da die Mannschaft bis auf eine Spielerin kommende Saison in derselben Formation zusammenspielen wird. Ich freue mich auf eine weitere spannende Saison mit dieser talentierten Mannschaft!

U12 III Mixed am Saisonende zu Gast beim amtierenden Rheinlandmeister

Der TVG Baskets hat sich in der Saison 2018/2019 dazu entschlossen eine rein weibliche U12 an den Start zu bringen. Die neuen Regelungen im U12 Bereich mit acht Achteln Spielzeit und mindestens sieben Spielern pro Spiel (verpflichtende Einsatz- und Pausier-Zeiten) erschwerten diese Entscheidung. Die neuen Rahmenbedingungen und die geringe Anzahl an Spielerinnen waren der Grund die Mannschaft außer Konkurrenz zu melden. Leider wurde der Bitte fünf Spielerinnen der U14 in die Mannschaft zu integrieren nicht entsprochen. So startete man mit 5 Spielerinnen aus U10, U12 und drei Spielerinnen aus der U14 in die Saison, die jüngste Spielerin war Jahrgang 2011 die ältesten 2006. Von Anfang an war den Verantwortlichen bewusst, dies wird eine schwere Saison. Nur wenn alle zuverlässig mitziehen, wird man die Saison bis zum Ende spielen können.
Beim letzten Spiel gegen MJC (einer der fairsten Gegner der Saison), die eine Woche vorher Rheinlandmeister wurden, war das große Ziel „Saisonende“ erreicht. Die Mannschaft hat die Saison bis zum letzten Spieltag durchgezogen. Selbst ein vernichtendes Ergebnis von 132:4, das viele Fragen aufgeworfen hat, führte nie zur Aufgabe der Mannschaft, weder während dem Spiel noch danach.
Im Laufe der Saison hat die Mannschaft viel gelernt, sowohl individuell, als auch Mannschafts-Taktisch. Etliche Spiele konnten sehr knapp gestaltet werden, oft fehlten nur Kleinigkeiten zu einem Sieg, der in dieser Saison noch auf sich warten ließ.
„Die Mannschaft hat nie aufgegeben“ so Assistenz-Coach Nele Rielke nach der Saison „das war schon sehr beeindruckend mitzuerleben. Es bringt so viel Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten und die Entwicklung der Spielerinnen zu erleben.“. „Wir werden in den nächsten Jahren noch viel von der Mannschaft hören. Die meisten haben erst mit Basketball angefangen und entwickeln sich sehr gut.“ so Headcoach Erik Jöchel über die Mannschaft „ich freue mich bereits auf die nächste Saison“.
Wir gratulieren dieser Mannschaft zu einer gelungenen Saison und freuen uns in den kommenden Jahren ihre Entwicklung zu beobachten.

Weibliche U14 mit erfolgreicher Teamleistung, 70:18 Sieg, zum Saisonabschluss

Auch für die weibliche U14 ist das Saisonende 2018/2019 erreicht.
Zu Saisonbeginn war nicht klar, wo die Mannschaft steht und welche Entwicklung sie über die Sommerpause hindurch vollziehen würde. Daher hatte man sich dazu entschlossen, sie in die normal weibliche U14 Kreisrunde zu melden. Diese Runde des Bezirkes Trier startete ohne die extrem starken Mannschaften von MJC und Bitburg. Beiden Mannschaften wurden in die männliche Jungendrunde integriert, da nur hier eine vernünftige Förderung der Spielerinnen möglich war. Beide Mannschaften landeten in dieser Runde unter den ersten Drei. Somit Bestand die weibliche U14 Liga aus drei Mannschaften, die in einer doppelrunde gespielt wurde.
Bereits nach dem ersten Spiel, einem 74:22 Sieg gegen Lutzerath, war klar, die jungen Damen des TVG werden die Liga dominieren. Nach einem 103:12 Sieg gegen MJC II im zweiten Spiel, stellte sich dem Trainerstab die Frage, wie man die Spiele gestalten kann um die Mannschaft weiter zu entwickeln. So wurden die vier Führungsspielerinnen bereits früh in der Saison in die U16 Mannschaft, die in der Rheinland-Pfalz Liga antrat, integriert und entwickelten sich in sehr kurzer Zeit auch dort zu Leistungsträgern. Der Fokus lag daher auf dem Heranführen der jüngeren und unerfahreneren Spielerinnen, um die Leistungsdifferenz möglichst schnell zu verkleinern.
„Eine sehr schwere Saison liegt hinter uns.“ so Trainer Erik Jöchel zum Ende der Saison „Wir hatten extrem unterschiedliche Leistungsstände. Es war schwer allen gerecht zu werden und dabei den Teamgedanken nicht aus dem Auge zu verlieren.“ Der Trainerstab, bestehend aus Headcoach Erik Jöchel und den Assistenz-Trainern Nele Rielke und Daniel Römer, haben diese Herausforderung aber gut gemeistert. In den kommenden Wochen werden noch einige Freundschaftsspiele organisiert werden um einen guten Übergang in die neue Saison zu gewährleisten.
Im Mai werden sich dann die Mannschaften für die kommende Saison neu formieren. „Ich werde die U14 nicht weiter betreuen. Auch wenn es mir viel Spaß bereitet hat, werde ich mich in der kommenden Saison um den U12 Unterbau kümmern. Nele Rielke als Headcoach und Daniel Römer als Assistenz werden die Mannschaft weiterführen.“ so Coach Jöchel. Bereits in dieser Saison hatte der Headcoach damit angefangen eine rein weibliche U12 aufzubauen. Dieses Projekt soll in der kommenden Saison intensiviert werden.
Wir gratulieren der weiblichen U14 und dem Trainerstab für die tolle Leistung in der zurückliegenden Saison und freuen uns bereits auf die kommende Saison mit allen Spielern und Trainern in den neu formierten Mannschaften.

U10-Bezirksmeisterschaft: TVG Baskets auf gutem Weg

Nachdem die TVG Baskets nach Abschluss der drei Vorrundenturniere den ersten Platz belegten, mussten sie im ersten Turnier der Hauptrunde in Wittlich gegen den MJC Trier 2 und den MJC Trier 1 antreten. Im ersten Spiel gegen den MJC Trier 2 siegten die Baskets klar mit 60:15. Das zweite Spiel gegen den MJC Trier 1 wurde nach einer knappen Halbzeitführung von 27:26 am Ende nicht unverdient mit 38:34 gewonnen.

Verglichen mit den bisherigen Partien der Saison war vor allem im Spiel gegen den MJC Trier 1 eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Zu einer ansprechenden Mannschaftsleistung haben insbesondere ein verbessertes Zusammenspiel und hohe Einsatzbereitschaft beigetragen. Da für zwei Begegnungen an einem Tag die Kondition eine Rolle spielt, wird in den kommenden Trainingseinheiten auch an der Fitness des Teams zu arbeiten sein.

Trainer Björn Scheller setzte am 16.03.19 in Wittlich folgende Spieler/innen ein: Johannes Becker, James Flesch, Philipp Jansen, Aaliyah Krämer, Mattis Misgeiski, Bendix Moritz, Jayden Müller, Ole Rasmussen, Bastian Regnery, Ben Christopher Rehm und Ben Schenk.

Das zweite von drei Turnieren der Hauptrunde findet am 13.04.19 in Trier statt und wird vom MJC Trier ausgerichtet.

Spielbericht TVG Trier : ASC Theresianum Mainz 2 80:72 (42:34)

Nach dem Sieg gegen TBS Saarbrücken am vergangenen Wochenende begab sich die erste Herrenmannschaft des TVG Baskets Trier auf die weiteste Auswärtsfahrt nach Mainz zum ASC Theresianum. Aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen reiste man lediglich mit sieben Spielern in die Landeshauptstadt.

Dies Ausgangslage war dadurch schon ein wenig getrübt, doch wusste der Trainer worauf er bauen konnte: „ Unser Team besteht nicht aus individuellen Leistungsträgern sondern aus einem Teamgefüge. Der Ausfall eines bestimmten Spielers schadet nicht dem Spiel, lediglich die Kondition hat dann bei einer solchen Konstellation Auswirkungen auf das Spielgeschehen.“

Entgegen der tabellarischen Ausgangssituation zeigten sich die Gäste aus Trier als ein schwieriges Unterfangen für den Tabellensechsten. Dank der eingespielten Zone der TVG Spieler konnte man schnell den Mainzern den Zahn in ihrem schnellen Offensivspiel ziehen und startete furios mit einem 25:15 Viertel. In dem vor allem die Bewegung des Balls den entscheidenden Ausschlag gab. „ In dem gesamten Spiel haben wir es geschafft unseren Basketball dem Gegner aufzudrängen. Wir spielten, trotz der ungewohnten Situation von Anfang an in Führung zu sein, sehr abgeklärt und leistete uns fast keine Turnover. Der freie Mann wurde immer gesucht und gefunden. Dies war der Ausschlag für den guten Start.“ resümiert Björn Grünewald die ersten Minuten des Spiels.

Im zweiten Viertel machten sich schon die ersten Anzeichen der kleinen Rotationsmöglichkeit und der kalten Bedingungen in der Spielhalle bemerkbar. Die Heimmannschaft stellte sich besser auf die Zonenverteidigung der Trierer ein und schaffte es mit drei Dreiern in Folge das Halbzeitergebnis auf 42:34 zu verkürzen. Auch nach der Halbzeit war die Situation nicht anders. Mainz kämpfte sich Punkt für Punkt heran und konnte sogar auf einen Zähler zum zwischenzeitlichen 50:49 (29. Minute verkürzen). ((Viertelergebnis: 53:49)) Dies war auch dem Umschwung im Spiel geschuldet. Gab es zur Halbzeit lediglich 10 Fouls auf beiden Seiten zusammen, wurde die Gangart im Vergleich härter (28 Fouls im zweiten Abschnitt). Die Landeshauptstätter schickten das Team um Kapitän Christian Rohles 31 Mal an die Linie, 25 davon im letzten Viertel. „ Auch wenn die Quote von 64% an der Freiwurflinie nicht nach einem sicheren Händchen klingt, war es für das Junge Team von uns eine tolle Leistung. Am Anfang der Saison haben uns solche Spiele mit dem Druck nicht gut gelegen.“ Nachdem das zweite und dritte Viertel knapp an die Gastgeber ging setzte sich unsere erste Herrenmannschaft nochmal durch und gewann das letzte Viertel mit 27:23 zum Endstand von 80:72.

Das nächste Spiel findet nächsten Samstag, dem 23. März um 20 Uhr in der FSG Halle statt.

Dies wird auch das letzte Heimspiel unseres Kapitäns Christian Rohles sein, der das letzte Saisonspiel gegen Nieder-Olm beruflich nicht wahrnehmen kann und sich dann aus der Herren 1 aus privaten Gründen zurück ziehen wird.

Ernzerhoff, M (4 Punkte), Freudenreich, J-N (17), Geisen-Krischel, D (12), Jöchel, F (16), Reelitz, J (7), Rohles, C (10), Schulz, L (14)

Spielbericht TVG Trier : TBS Saarbrücken 72:60 (33:36)

Die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat es dieses Jahr wieder in sich. 5 Teams stehen vier Spiele vor dem Ende der Saison unter Zugzwang so viele Punkte wie möglich zu ergattern. Und selbst kann es umsonst seien, je nachdem wie sich die Mannschaften in der Regionalliga 2 behaupten. Unsere erste Herrenmannschaft des TVG Trier befindet sich genau in dieser Situation. Wie beim Abstieg vor zwei Jahren sieht man sich in einer gnadenlose Win-or-go-home Situation. Da kommt das Team um Topscorer Jimmy Peter Lauter und Ihrer erfahrenen Spielweise als schwere Aufgabe in die heimische FSG Halle. Die Mannschaft um Headcoach Björn Grünewald musste mit einigen angeschlagenen Spielern klarkommen und den Ausfall von Julian Reelitz ausgleichen. „Gerade in dieser aktuellen Situation ist der Druck auf die Spieler extrem hoch. Nach der Niederlage gegen Rockenhausen konnte man eher spärlich trainieren und dann kam die Grippewelle und erwischte dann einige Spieler.“ analysiert der Trainer die aktuelle Situation.

Die Heimmannschaft zeigte einen schwachen Start im ersten Viertel. Zu zögerlich bei den Offensivaktionen, verhehrende Ballverluste, die zu einfachen Punkten für die stark aufspielenden Saarländer führten und daraus resultierende fehlende Motivation sorgten nach einem desolaten ersten Viertel für einen 10:27 Punktestand. Das es in der ersten Viertelpause einiges vom Trainer zu hören gab war schon zu erwarten. „Ich habe in der Ansprache an Ihren Stolz und Ihre Bereitschaft sich für das Team aufzuopfern appelliert. Ziel war es von Anfang an ein schnelleres Spiel aufzuziehen um den Gegner konditionell an seine Grenzen zu bringen. Sie reisten mit nur sieben Spielern an.“ Die Ansage schien dann doch schnell Früchte zu tragen. Man konnte den Rückstand dank eines 23:9 Viertels auf drei Punkte zum Halbzeitstand von 33:36 verkürzen. Gerade in diesem Abschnitt zeigte Jugendtalent Erik Schake was in ihm steckt. 12 seiner 17 Punkte erzielte er in diesem Abschnitt.

Die zweite Hälfte folgte dem Beispiel der zweiten 10 Minuten. Man startete konzentriert in der Defensive und erspielte somit einige Punkte im Fastbreak. Somit ging es mit einem 54:41 in den Schlussabschnitt. Dieser gestaltete sich punktetechnisch ausgeglichen (18:19) und man konnte nach einem kurzen Durchhänger den Abstand schnell wieder auf 12 Punkte ausbauen und im Endeffekt einen 72:60 Sieg einfahren. „Dieser Sieg war unheimlich wichtig für die Moral und die kommenden Spiele gegen ein sehr schweres Restprogramm. Wir müssen solche Viertel wie in den ersten 10 Minuten komplett abstellen. Wenn uns das gelingt müssen wir uns vor keinem Gegner der noch auf uns zu kommt verstecken.“ resümiert ein sichtlich erleichterter Björn Grünewald nach dem Spiel. „Das zeigt einfach was diese Jungs für ein großes Herz haben und sich für einander aufopfern können“ Die TVG reist zum kommenden Spiel am 17.03.2019 nach Mainz.

U10-Bezirksmeisterschaft: TVG Baskets unter den vier besten Mannschaften

Am 16.02.19 hat der MJC Trier das dritte Turnier für U10-Mannschaften ausgerichtet. Im
ersten Spiel der Vorrundengruppe 2 siegten die Baskets gegen den MJC Trier 3 klar mit
40:8. Im zweiten Match schlugen sie den Trimmelter SV nach umkämpftem Verlauf mit
29:20. Da im zweiten Turnier das Hinspiel gegen den Trimmelter SV nur knapp mit 28:23
verloren ging, stehen die Baskets nach Abschluss der Spiele der Vorrundengruppe 2
wegen des gewonnenen direkten Vergleichs auf Tabellenplatz 1.

Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Turnieren stellte Trainer Björn Scheller eine
deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft fest. Im entscheidenden Spiel gegen
den Trimmelter SV zeigte sich das Team vor allem in der Verteidigung verbessert. Da aber
auch viele Korbleger daneben gingen, wird in den kommenden Trainingseinheiten
verstärkt am Abschluss zu arbeiten sein.

Folgende Spieler/innen haben am 16.02.19 zum Erfolg der Baskets beigetragen:
Johannes Becker, Lena Brauer, Sarah Brauer, Philipp Jansen, Aaliyah Krämer, Jana
Malina, Mattis Misgeiski, Bendix Moritz, Ole Rasmussen, Bastian Regnery, Ben
Christopher Rehm, Ben Schenk und Marie Schop.

In der Vorrundengruppe 1 landeten der MJC Trier 1 und der MJC Trier 2 auf den Plätzen 1
und 2. Beide Mannschaften spielen zusammen mit den TVG Baskets und dem Trimmelter
SV in der Hauptrunde um die Bezirksmeisterschaft. Das erste von drei Turnieren der
Hauptrunde findet am 16.03.19 statt.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12