Neueste Nachrichten

In der Overtime verteidigt unsere MU-18 im Stadtderby die Tabellenspitze

Am Sonntagabend empfingen die Stadtrivalen des MJC Triers unsere männliche U 18 in der AVG/MPG Halle. Alle Vorzeichen deuteten auf ein spannendes Spiel hin, da die Hausherren der MJC bereits zu Beginn der Saison eine sehr knappe Niederlage gegen unsere Jungs hinnehmen mussten.

Im ersten Viertel starteten unsere Jungs sichtlich nervös, was in einen 13:5 Lauf der Gastgeber zur folge hatte. Die Abwesenheit der Leistungsträger unserer Jungs war zu spüren, besonders die der Big Man wozu auch Mannschaftskapitän Emil Frössler zählt, welcher seine Mannschaftskameraden nur von der Seitenlinie aus unterstützen konnte. Die anfängliche Nervosität konnte allerdings im zweiten Viertel erfolgreich abgelegt werden und man bestritt gegen die größeren Spieler der MJC ein Duell auf Augenhöhe und beendete die erste Halbzeit mit einem 3 Punkte Rückstand 29:26.

Alexander DegenDer befürchtete Einbruch im dritten Viertel, welches auch als TVG Viertel bekannt ist, blieb aus und die Jungs haben an der tollen Leistung des zweiten Viertels angeknüpft. Man startete mit gut herausgespielten Würfen die ihr Ziel fanden oder aggressiven Zügen zum Korb, die oft Fouls provozieren konnten. Das kam unseren Jungs zu Gute, da sie die Freiwürfe sehr sicher verwandelt haben was zuverlässig in einer knappen Führung ins 4. Viertel resultierte. In der vierten Spielzeit waren die Gastgeber wieder die stärkere Mannschaft und sie erkämpften sich in einem starken Run die Führung wieder zurück. Aber durch eine ruhige Spielweise und eine solide Verteidigung, blieben unsere Jungs weiter im Spiel und kämpften sich wieder zurück. Besonders Alex Degen war ausschlaggebend für den letzten Stretch der unsere Jungs bis 2 Minuten vor Schluss wieder in Front brachte. Allerdings wurde auch ausgerechnet er kurz darauf mit seinem 5. Foul auf die Bank zurückgeschickt und die Jungs der MJC schafften es mit einem schnellen Layup und einer nervenstarkem 3er den Ausgleich. Somit ging es in die Verlängerung des hart umkämpften Spiels.

In der Verlängerung merkte man deutlich die Anspannung der Gastgeber, welche früh durch Punkte unserer Jungs unter Druck gesetzt waren. Somit wurden kleinste Fehler von unseren Spielern konsequent bestraft, die diese Verlängerung sehr konzentriert spielten und somit am Ende verdient 71:75 das Spiel gewonnen und die ungeschlagene Tabellenspitze erfolgreich verteidigt haben. “Das gesamte Spiel verlief sehr durchwachsen, mal haben wir das Ruder in der Hand gehabt, mal die Jungs von der MJC. Aber in der Verlängerung haben wir bewiesen wie konsequent und clever wir spielen können”

Es verbleiben 3 weitere Spiele in der Saison unserer MU 18, welche mit genau der gleichen Konzentration angegangen werden müssen wie die letzten 5 Minuten von diesem Spiel.

Es Spielten: Bengt H., Franz B., Jan P., Jonathan B., Alexander D., Leif M., Justus H., Niklas B. und Raphael N.

TVG Herren nach Heimsieg wieder auf der Spur

Nach der Niederlage in der Saarländischen Hauptstadt am vergangenen Wochenende errang die erste Herren Mannschaft einen Heimsieg vor toller Kulisse. Der ASC Mainz kam nach Ehrang und wollte mit einem Sieg in der Domstadt sich aus dem Tabellenkeller befreien.

Das erste Viertel startete furios für die Gastgeber. 26:9 nach den ersten 10 Minuten waren ein deutliches Zeichen an die angereisten Gäste, die immense Schwierigkeiten mit der Zonenverteidigung hatten. Besonders ausschlaggebend dafür war die hohe Intensität in der Defense und die daraus resultierenden Fastbreaks. „Das schnelle Umschalten war der Knackpunkt für den Start-Ziel Sieg der Jungs. Wir haben unser Spiel aufgezwungen und davon erholten sich die Mainzer zu spät.“ In der Tat konnten die Gäste mit einem starken zweiten Viertel Ihre stärke unter Beweis stellen. Sie passten sich der Zonenverteidigung hervorragend an und konnten das Viertel deutlich mit 8:19 zum Halbzeitstand von 34:28 gewinnen.

Vanessa MaierDoch das Aufbäumen kam zu spät. Trotz eines regen Schlagabtausches schafften es die Landeshauptstädter nicht mehr den Abstand zu verringern und mussten sich nach 40 Minuten mit 70:54 geschlagen geben. „2 Faktoren waren ausschlaggebend für diesen Sieg. Zum einen die Tatsache das wir unsere Identität in der Defensive wieder gefunden haben und zum anderem die starke Leistung aller Akteure. Besonders Max Biegel und Johann Beckers haben die Leistung abgerufen die wir lange von Ihnen erwartet haben und haben diese im heutigen Spiel abgerufen.“

Am kommenden Samstag geht es zum Topspiel nach Heidesheim.

NameVornamePunkte
BeckersJohann5
BiegelMaximilian13
DegenAlexander0
ErnzerhoffMichael4
FreudenreichJan-Niklas9
Geisen-KrischelDavid0
JöchelFinn13
LaudorTorsten11
PaulmannLeon Maxime3
Reelitz Julian12

WU18 weiter ungeschlagen

Am vergangenen Samstag konnte die WU18 des TVG einen ungefährdeten 90:22 Sieg gegen die DJK Bendorf einfahren und steht damit weiter ungeschlagen hinter den Sportfreunden Neustadt/Wied auf dem zweiten Tabellenplatz. Einen tollen Einstand feierte hierbei Neuzugang Annika Binder, die mit einer Doppellizenz ausgestattet sowohl in der Landesliga Damen bei MJC als auch in der WU18 beim TVG zum Einsatz kommt. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Scoringliste eintragen und somit zu einer runden Teamleistung beitragen. Ein Lob geht an die gegnerische Mannschaft aus Bendorf, die trotz der hohen Niederlage zu keinem Zeitpunkt den Kopf hängen ließ und bis zum Ende kämpfte.

Auch wenn der TVG jedes Viertel für sich entscheiden konnte zeigte sich Trainerin Anna Zepp nach dem Spiel nicht zufrieden: „Wir haben es heute wieder nicht geschafft, über 40 Minuten ein konzentriertes Spiel zu spielen. Die Spielerinnen müssen lernen, gegen jeden Gegner, ob stärker oder schwächer, ihre Leistung konstant abzurufen, ansonsten wird es in den engen Spielen schwierig. Insbesondere das Reboundverhalten und die Offensive ließen heute zu wünschen übrig, daran werden wir in der kommenden Woche arbeiten, um dies am kommenden Samstag in Treis-Karden besser zu machen.“

Für den TVG spielten: Jana Ristic, Sophie Eveno, Lea Christmann, Annabell Holstein, Taisha Zink, Nele Rielke, Mia Weber, Marisa Müller, Vanessa Maier, Annika Binder und Jule Stark