Neueste Nachrichten

Erstes Sommercamp erfolgreich beendet!

Rund 40 Kinder der Altersklassen 6-16 Jahre nahmen am Sommercamp 1 vom 03.08.-06.08.2020 teil. Am ersten Tag versammelten sich die basketballbegeisterten Mädchen und Jungen in der Arena Trier. Das Camp wurde unter den momentan vorherrschenden Corona-Maßnahmen durchgeführt.

Nach der Einteilung in die einzelnen Ligen, je nach Alter und Können, startete auch gleich der Trainingsbetrieb. In verschiedenen Stationen wurden die Basics wie z.B. Wurf und Korbleger geübt. Aber auch auf Defense und Offense sowie Ballhandling wurde viel Wert gelegt. Auch auf die Athletik der einzelnen Teilnehmer wurde geachtet und dies in einer eigenen Station hervorgehoben. Das Erlernte konnten die Camper dann nachmittags im Spiel Fünf gegen Fünf oder auch Drei gegen Drei in die Praxis umsetzen. Die Höhepunkte am zweiten Camptag waren das traditionelle Mega-Bump, welches in den einzelnen Gruppen durchgeführt wurde. Am dritten und vierten Camptag gab es Besuch von den RÖMERSTROM Gladiators Spielern Jermaine Bucknor, Rupert Hennen und Vincent Hennen, welche mit den jeweiligen Gruppen einige Übungen und Spiele durchführten. Anschließend konnten die Campteilnehmer sich ihren eigenen Ball oder auch ihr Campshirt signieren lassen. Das Camp endete am letzten Tag mit verschiedenen Auszeichnungen. Der TVG bedankt sich bei allen Helfern, Sponsoren und dem Caterer. Besonderer Dank geht an die Trainer für die tolle Arbeit beim Camp. Wir freuen uns schon jetzt auf unser zweites Sommercamp.

Die diesjährigen Preisträger im Überblick: Pro A: MVP: Kenan Yilmaz BBL: MVP: Bastian Regnery NCAA: MVP: Luca Regnery NBA: MVP: Rebecca Kram MIP des gesamten Camps: Hannah Scholer Sieger MegaBump: Niklas Jonas

Neuigkeiten aus der Jugend und den Senioren

Nachdem es im letzten Jahr zu einer überraschend guten Platzierung in der Mu16 Oberliga kam,wollten wir diesen Weg auch in der Mu18 so weitergehen. Leider steht nun fest, dass es keine U18 Oberliga geben wird.

Trainer Dominik Lübeck informiert daher über die letzte Saison der U16 undden aktuellen Stand in der U18: „Ich bin sehr enttäuscht, dass sich so wenige Vereine gemeldet haben um die Oberliga zu realisieren. Gerne hätte ich ähnlich wie im letzten Jahr einen wöchentlichen Wettkampf auf nahezu identischem Niveau gesehen. Die Spieler haben sich in der Oberliga sehr schnell weiterentwickelt und konnten nach anfänglichen Startschwierigkeiten sogar als Drittplatzierter in die Playoffs einziehen. Besonders stolz war ich über die gesamte Teamleistung. Alle Spieler der U16 haben einen super Job gemacht und nicht nur mich sondern besonders in der Rückrunde auch einige andere Trainer überrascht. Bei uns konnte man nie nur einen Spieler ausschalten und dadurch das Spiel gewinnen. Beinahe bei jedem Spiel gab es einen anderen TopScorer was die Verteidigung für die Gegner sehr schwierig machte. Auch die Spieler die sich nicht in der Offensive auszeichnen konnten, warfen sich in jedem Spiel jedem Ball hinterher und kämpften bis zur Erschöpfung. Ohne das Verletzungspech welches uns leider über die gesamte Saison verfolgte hätten wir durchaus noch mehr erreichen können. Ich habe selten eine Mannschaft trainiert die so harmonisch und energisch auf dem Feld agierte. Auch bei den Eltern möchte ich mich nochmal bedanken. Ihr habt die Mannschaft in allen Bereichen tatkräftig unterstützt. Ohne euch und eure Bereitschaft jedes Wochenende mehrere Stunden durch ganz Rheinland Pfalz zu fahren, uns anzufeuern und Kuchen zu backen hätten wir das so nicht realisieren können.

Ich bin froh das ich einige Spieler mit in die U18 übernehmen kann aber auch enttäuscht, dass keine U18 Oberliga zustande kommt. Ich schätze die Arbeit der Vereine in der Region sehr und möchte auch niemanden angreifen, aber leider macht es für eine Leistungsbezogene Mannschaft wenig Sinn in der Bezirksklasse anzutreten. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen die U18 Mannschaft etwas zu splitten und mit einem Großteil der Spieler in der A-Klasse anzutreten. Am Anfang werden wir hier wieder vor Große Herausforderungen gestellt, besonders wenn man bedenkt, dass diese Mannschaft überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs der U18 besteht aber ich habe keine Bedenken das wir uns im Laufe der Saison mit der etwas härteren Gangart in der A-Klasse zurecht finden werden und auch hier Spiele gewinnen können. Nur so garantieren wir, dass die Spieler die Leistungsbezogen trainieren und spielen möchten in der A-Klasse antreten können und die U18 Mannschaft trotzdem in der Bezirksklasse spielen und mithalten kann. Die Spieler die keine Doppelbelastung möchten müssen sich dann für eine feste Mannschaft entscheiden.

Einige Spieler die auch schon letztes Jahr in der Herren 1 oder Herren 2 mittrainiert haben werden dieses Jahr nach Rücksprache mit unserem Jugendwart schon den Sprung in den Herrenkader machen und nicht mehr für die U18 auflaufen. Auch damit möchten wir eine bessere Entwicklung dieser Spieler erreichen. Das betrifft aber nur Spieler des älteren Jahrgangs. Natürlich werden wir keinem Spieler verbieten in der U18 zu spielen, allerdings müssen dann auch Trainingsbeteiligung und Einsatz stimmen.“

Für die U16 Oberliga spielten im letzten Jahr: Benjamin Stöckl – Constantin Albert – Dennis Yilmaz – Justus Holstein – Joshua Bebber – Kilian Wick – Matthias Goldbeck – Noah Razen – Quentin Teßmann – Raphal Tran-Belker –Raphael Kram– Tarek Klimperle –Zishan Ullah