Neueste Nachrichten

Weihnachtsbrief 2019

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe Eltern,

das Jahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen über unsere Arbeit und auch Pläne für das folgende Jahr, einen kurzen Überblick zu verschaffen. Ich bedanke mich bei allen, die in verschiedenster Weise dafür gesorgt haben, dass die Organisation des Vereins, unser Spielbetrieb optimal verlaufen konnte.
Einen besonderen Dank gilt allen, die unseren Verkaufsstand personell besetzen und denen, die mit Kuchen- und Teigspenden, für die ausgezeichnete Verpflegung an den Spieltagen sorgen.

Die Ausbildung von Trainern und Schiedsrichtern werden wir auch in Zukunft weiter forcieren und tatkräftig unterstützen. Hier leistet unser Verein, sowohl in personeller als auch finanzieller Hinsicht eine Menge Aufbauarbeit.

Auch unsere jüngsten BASKETBALLER werden ab Mitte Dezember mit zwei Mannschaften in die Saison starten.

Wie bereits seit mehreren Jahren startet das neue Jahr mit unserem Weihnachtscamp in Arena und FSG.

Die Saison 2019/2020 endet dieses Jahr Ende April Anfang Mai. Zurzeit sind alle Mannschaften auf Kurs, entwickeln sich zum Teil spielerisch rasant weiter und wachsen stetig an den Anforderungen des Spiels.

Wir haben in der Turnhalle einen alten Ball als Spendenbox aufgestellt, damit wir Unterstützung finden für unser neuestes Projekt:
Abschlussfahrt der Jugendmannschaften in den Holiday Park
Hierfür laufen bereits die ersten Planungen und Verhandlungen.
Ich bin davon überzeugt, dass wir alle eine Menge Spaß haben werden.
Der Termin steht noch nicht genau fest (Samstag den 16. oder 23.05. 2020)

Bis zum Jahresende werden noch einige Veranstaltungen (u.a. Weihnachtsfeiern für die einzelnen Seniorenmannschaften) sowie Spieltage stattfinden. Dennoch möchte ich bereits heute allen Vereinsmitgliedern, Sponsoren und deren Familie und Verwandten ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020 wünschen.

Gerd Rinke
1ter Vorsitzender

WU18 siegt im Spitzenspiel

Vor einer tollen Kulisse konnte sich die von Anna Zepp gecoachte Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer, die Sportfreunde Neustadt/Wied, durchsetzen. Dabei kam es wie erwartet zum Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams, die sich im Spiel nichts schenkten.

Das Spiel begann auf beiden Seiten geprägt von Nervosität, es dauerte vier Minuten lang, bis Jule Stark den ersten Feldkorb des Spiels erzielen konnte. Schon im ersten Viertel wurde das Spiel durch viele Foulpfiffe verbunden mit Freiwürfen unterbrochen. Ein richtiger Spielfluss kam nicht zustande, sodass es nach 10 gespielten Minuten 14:9 aus Sicht des TVG stand.

Auch im zweiten Viertel dauerte es, bis die ersten Punkte fielen. Beide Teams verteidigten intensiv, sodass es auf beiden Seiten schwer war, einfache Punkte zu erzielen. Taisha Zink versenkte einen erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf zur 17:11 Führung, ehe die Gäste aus Neustadt mit einem 9:1-Lauf konterten. Die folgende Auszeit brachte Wirkung und man konnte sich dank einer guten Freiwurfquote bis zur Halbzeit auf zwei Punkte (22:24) herankämpfen.

Taisha Zink Das Beginn des dritten Viertels verschliefen die Gastgeber ein wenig, sodass Neustadt zwei einfache Korbleger erzielen konnte. Annika Binder hielt die Mannschaft mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf im Spiel. Von nun an lieferten sich beide Teams wieder einen offenen Schlagabtausch, die Führung wechselte von Angriff zu Angriff ehe der TVG am Ende des Viertels mit vier erfolgreichen Freiwürfen (41:37) eine minimale Führung erzielen konnte.

Nachdem sich die Neustädterinnen bis zur Mitte des letzten Viertels nochmal auf zwei Punkte herankämpfen konnten (47:45) brachten Punkte durch Annika Binder, Jule Stark und Lea Christmann mit einem 5:0-Lauf die erste kleine Vorentscheidung. Doch das Spiel blieb bis zum Ende spannend. Nachdem die Topscorerin der Gäste nervenstark zwei Freiwürfe in der letzten Minute zum 55:52 verwandelte war es abermals Taisha Zink, die mit einem Mitteldistanzwurf auf 57:52 erhöhte. Ein erfolgreicher Korbleger für die Gäste markierte den 57:54 Endstand, und somit den Sieg für den TVG, wobei ein letzter Drei-Punkte-Versuch der Gäste zum Ausgleich nur knapp sein Ziel verfehlte.

Trainerin Anna Zepp nach dem Spiel: „Ich bin glücklich und stolz auf meine Mädels, diesen Sieg haben sie sich so verdient. Wir haben heute als Team gespielt und jede Spielerin hat großen Anteil an dem Sieg. Annika Binder und Marisa Müller haben die gegnerische Aufbauspielerin stark verteidigt und Lea Christmann hat ihre Freiwürfe heute sehr sicher verwandelt. Dazu hat Taisha Zink als U16-Spielerin des jüngeren Jahrgangs ihr mit Abstand bestes Spiel gezeigt und am Ende den wichtigen Wurf getroffen. Wir sind froh, das erste kleine Zwischenziel erreicht zu haben und werden bis zum Saisonhöhepunkt weiterfokussiert trainieren.“

Für den TVG spielten: Annika Binder, Sophie Eveno, Lea Christmann, Jana Ristic, Taisha Zink, Nele Rielke, Marisa Müller, Vanessa Maier und Jule Stark.