U16 trotz starker Leistung mit zwei Niederlagen bei den Rheinlandmeisterschaften

U16 trotz starker Leistung mit zwei Niederlagen bei den Rheinlandmeisterschaften

Am vergangenen Sonntag standen für die U16 des TVG die Rheinlandmeisterschaften in Koblenz auf dem Programm. Bei diesem Turnier treffen die beiden besten Mannschaften des Bezirks Trier auf die besten Mannschaften des Bezirks Koblenz. Neben dem TVG qualifizierten sich die TBB/MJC Trier und der Post SV Koblenz für das Ausscheidungsturnier.
Schon vor Beginn war klar, dass man sich nur Außenseiterchancen ausrechnen konnte.
Mit dem TBB/MJC und dem Post SV Koblenz standen dem TVG zwei Mannschaften an diesem Tage gegenüber, die zum größten Teil aus JBBL-Spielern bestanden.

20140112_U16_RLP_Meister_011

Das erste Spiel ging gegen den Erstplatzierten aus dem Bezirk Trier.
Coach Sören hielt an der Starting Five fest mit der man den vierten Platz in Luxemburg erreichen konnte. Das Spiel begann mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, was durchaus an der frühen Zeit gelegen haben könnte. Dennoch führte der TVG nach den ersten vier Minuten mit 5-2, weil sie in dieser Phase einen Tick konzentrierter zu Werke gingen als der Gegner. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam die Spielgemeinschaft des TBB besser ins Spiel und trafen ihre Würfe hochprozentig. Das erste Viertel ging nach gutem Start deutlich mit 13-28 verloren. Auch im zweiten Viertel konnte der Gegner die Wurfquote auf über 50 % halten. Dagegen verweigerte die Mannschaft des TVG immer wieder gute Abschlusschancen in
Korbnähe und attackierte nur zu selten den gegnerischen Korb. Somit ging man mit einem deutlichen Rückstand von 23-42 in die Halbzeitpause.
Wie schon im kompletten Verlauf der Saison wachte die Mannschaft erst im zweiten Spielabschnitt auf. In der zweiten Halbzeit bot man dem Gegner mehr als Paroli und niemand wusste mehr so Recht, welches Team aus JBBL-Spielern bestand. Immer wieder wurde der Ball zum Brett gebracht und es wurden viele einfache Fastbreakpunkte erzielt. Die Defense stand in der zweiten Halbzeit wie ein Bollwerk und die TBB/MJC konnte nur noch aus der Distanz punkten.
Die beste zweite Halbzeit der Saison brachte den TVG bis auf neun Punkte heran. Der zweite Abschnitt konnte mit 10 Punkten gewonnen werden und verdeutlicht nochmal die erstaunliche Entwicklung des Teams. Am Ende stand eine 56-65 Niederlage zu Buche. Doch man bot eine klasse Vorstellung auch wenn man den Favoriten nicht stürzen konnte.
Coach Sörens Fazit zum ersten Spiel: „Ein sehr gutes Spiel von meinen Jungs, bei dem sich jeder in die Scoringliste eintragen konnte. Hätten sie es geschafft die Leistung aus der zweiten Halbzeit auch in der ersten abzurufen, wäre viel mehr drin gewesen. Die sehr gute Trefferquote der Gegner und die körperliche Überlegenheit auf der Centerpostion waren die ausschlaggebenden Gründe für die Niederlage. Dennoch ein Riesenkompliment an mein Team für diese tolle Entwicklung. In zwei Wochen spielen wir erneut gegen die TBB/MJC. Wer weiß was in unserer Halle alles möglich ist?“

Punkteverteilung: Alex Ch. 2, Daniel 2, Mathis 2, Finn 7, Adrian 2, Max N. 2, Lorenz 2, Max K. 4, Leon 9, Julian 8, Erik 13, Alex M. 2

20140112_U16_RLP_Meister_010Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen den Favoriten Post SV Koblenz, der von Anfang an mit einer aggressiven Verteidigung und hohem Tempo im Angriff das Spiel dominierte. Die Mannschaft des TVG ließ sich von der körperlichen Intensität des Gegners beeindrucken und war nicht bereit den Kampf in der ersten Spielhälfte anzunehmen. Dies führte zu einem deutlichen Halbzeitrückstand von 42:15 gegen den TVG, der es Koblenz auch noch ermöglichte eine große Rotation zu spielen, um die stärksten Spieler für das Spitzenspiel gegen die SG DJK/MJC TBB 1 im Anschluss zu schonen.
Die Halbzeitansprache von Coach Erik, der in diesem Spiel Sören Allgeier vertrat, schien Wirkung zu zeigen. Die Mannschaft des TVG konnte das dritte Viertel ausgeglichen gestalten (16:14 Viertelergebnis für Koblenz). Auch im letzten Viertel zeigte man noch einmal eine mannschaftlich geschlossene Leistung und konnte den Rückstand auf dem gleichen Niveau halten. So hieß es am Ende verdient 85:50 für Koblenz.
„Die hohe Belastung aus zwei Spielen hintereinander war deutlich zu merken.“ so Coach Erik nach dem Spiel „auch wenn dies nicht der Grund für die Niederlage war, sondern lediglich die Höhe diesem Umstand geschuldet ist. Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert und kann Stolz auf die hier gezeigte Leistung sein.“

Punkteverteilung: Alex Ch. 0, Daniel 5, Mathis 0, Finn 16, Adrian 4, Max N. 0, Lorenz 2, Max K. 2, Leon 7, Julian 7, Erik 4, Alex M. 3

Wir gratulieren Post SV Koblenz und der SG DJK/MJC – TBB zum Weiterkommen und wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg bei den Rheinland Pfalz Meisterschaften.

Weiter Bilder in der Bildergalerie

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln