Krimi endet in Overtime-Sieg für die U14-2

Krimi endet in Overtime-Sieg für die U14-2

Am vergangenen Samstag bestritt die U14-2 des TVG ihr viertes Saisonspiel gegen Trimmelter. Nachdem man die ersten beiden Spiele deutlich gegen Schweich und Wittlich gewann, gab es eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Konz. Wiedergutmachung war angesagt für die noch junge und frisch zusammengestellte Mannschaft.

Angeführt von den Coaches um Nele Rielke und Maximilian Nieß startete die erste Fünf schläfrig ins Spiel. Früh lag man mit 7:17 zurück, aufgrund der direkt auftretenden Hektik. Die Viertelpause ließ die Jungs durchatmen und brachte Ruhe ins Spiel. Nicht nur die Tatsache, dass man als Team zusammenspielte, sondern auch dass man die eigenen Stärken nutzte führte zu einem ausgeglichen Halbzeitstand (25:25).

Das dritte Viertel startete ähnlich, wie die erste Hälfte endete. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und keine der beiden Seiten konnte sich absetzen. Als dann auch erschwerlicher Weise die Foulbelastung dreier Spieler ein Problem wurde, wurde die noch sehr unerfahrene Mannschaft vor ihre wohl größte Aufgabe gestellt – ruhig und ohne Angst, Angriff für Angriff zu bewältigen. Mit dem Start ins letzte Viertel begann Trimmelter immer wieder einen Vorstoß, um sich abzusetzen, allerdings wurde dieser Vorsprung nie weiter als maximal 6 Punkte ausgebaut, da der TVG kompakt als Team verteidigte. Man begann die einfachen Grundlagen der reinrufenden Trainer zu beachten und spielte so eine deutlich ordentlichere und stärkere Verteidungung. Offensiv kam es immer wieder zu hektischen Situationen, doch diese fielen auch dem TVG zugute in den Korb. 1:30 Minute vor Schluss betrug der Abstand vier Punkte und die Trainer nahmen eine Auszeit, um ihr Team zu beruhigen. 18 Sekunden waren noch zu spielen (48:46) und der TSV versuchte dies auszuspielen, allerdings nutzte die spielende Mannschaft des TVG einen hektischen Pass unter den Korb erneut als Möglichkeit einen Angriff erfolgreich auszuspielen. Es waren 7 Sekunden auf der Uhr als Ben M. (18 Punkte) per Vollsprint über das Feld rannte und den Korbleger mit der Sirene zur Overtime reinmachte.

Das Team wuchs stetig im Spiel zusammen, man erkannte was möglich ist, wenn man sich als eine Einheit präsentiert und zusammenspielt. In der Verlängerung erkannten beide Teams keine direkte Lösung und so kam es, dass auf beiden Seiten Nervositäten den Spielverlauf prägten. Den Abschluss setzte Hannes S. mit zwei Freiwürfen bei 2 Sekunden auf der Uhr.

Am Ende nutzte das Team des TVG die Gunst der Stunde für sich und gewann die Verlängerung mit 6:3, somit stand der dritte Saisonsieg im bereits vierten Spiel fest.

Die Trainer nach dem Spiel „Die Mannschaft hat heute gezeigt, wozu sie in der Lage sein können, wenn sie als Team agieren. Als größtes Problem stellt sich die Foulbelastung und die Hektik heraus – daran wird über die Saison hinweg gearbeitet. Egal wie das Spiel ausgegangen wäre, hat die Mannschaft in diesem Spiel eine enorme Leistung erbracht und somit viele wichtige Erfahrungen sammeln können – wir sind sehr stolz auf jeden Einzelnen!“

Ein besonderes Dankeschön gilt auch den zahlreich erschienenen Eltern, die tatkräftige unterstützt und mitgefiebert haben!

Leon Lorig

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln