Weibliche U14 mit erfolgreicher Teamleistung, 70:18 Sieg, zum Saisonabschluss

Weibliche U14 mit erfolgreicher Teamleistung, 70:18 Sieg, zum Saisonabschluss

Auch für die weibliche U14 ist das Saisonende 2018/2019 erreicht.
Zu Saisonbeginn war nicht klar, wo die Mannschaft steht und welche Entwicklung sie über die Sommerpause hindurch vollziehen würde. Daher hatte man sich dazu entschlossen, sie in die normal weibliche U14 Kreisrunde zu melden. Diese Runde des Bezirkes Trier startete ohne die extrem starken Mannschaften von MJC und Bitburg. Beiden Mannschaften wurden in die männliche Jungendrunde integriert, da nur hier eine vernünftige Förderung der Spielerinnen möglich war. Beide Mannschaften landeten in dieser Runde unter den ersten Drei. Somit Bestand die weibliche U14 Liga aus drei Mannschaften, die in einer doppelrunde gespielt wurde.
Bereits nach dem ersten Spiel, einem 74:22 Sieg gegen Lutzerath, war klar, die jungen Damen des TVG werden die Liga dominieren. Nach einem 103:12 Sieg gegen MJC II im zweiten Spiel, stellte sich dem Trainerstab die Frage, wie man die Spiele gestalten kann um die Mannschaft weiter zu entwickeln. So wurden die vier Führungsspielerinnen bereits früh in der Saison in die U16 Mannschaft, die in der Rheinland-Pfalz Liga antrat, integriert und entwickelten sich in sehr kurzer Zeit auch dort zu Leistungsträgern. Der Fokus lag daher auf dem Heranführen der jüngeren und unerfahreneren Spielerinnen, um die Leistungsdifferenz möglichst schnell zu verkleinern.
„Eine sehr schwere Saison liegt hinter uns.“ so Trainer Erik Jöchel zum Ende der Saison „Wir hatten extrem unterschiedliche Leistungsstände. Es war schwer allen gerecht zu werden und dabei den Teamgedanken nicht aus dem Auge zu verlieren.“ Der Trainerstab, bestehend aus Headcoach Erik Jöchel und den Assistenz-Trainern Nele Rielke und Daniel Römer, haben diese Herausforderung aber gut gemeistert. In den kommenden Wochen werden noch einige Freundschaftsspiele organisiert werden um einen guten Übergang in die neue Saison zu gewährleisten.
Im Mai werden sich dann die Mannschaften für die kommende Saison neu formieren. „Ich werde die U14 nicht weiter betreuen. Auch wenn es mir viel Spaß bereitet hat, werde ich mich in der kommenden Saison um den U12 Unterbau kümmern. Nele Rielke als Headcoach und Daniel Römer als Assistenz werden die Mannschaft weiterführen.“ so Coach Jöchel. Bereits in dieser Saison hatte der Headcoach damit angefangen eine rein weibliche U12 aufzubauen. Dieses Projekt soll in der kommenden Saison intensiviert werden.
Wir gratulieren der weiblichen U14 und dem Trainerstab für die tolle Leistung in der zurückliegenden Saison und freuen uns bereits auf die kommende Saison mit allen Spielern und Trainern in den neu formierten Mannschaften.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln