Saisonausblick 1. Herren TVG Baskets Saison 2018/19

Saisonausblick 1. Herren TVG Baskets Saison 2018/19

Die erste Herrenmannschaft des TVG Trier hat sich nach einem Jahr Abstinenz wieder in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zurückgemeldet. Mit nur zwei Niederlagen in der letztjährigen Landesligasaison hatte die Mannschaft um Trainer Björn Grünewald frühzeitig die Meisterschaft errungen und somit die Weichen für die kommende Saison gestellt.

Der Kader:

Im Kern bleibt das, nach dem Abstieg, neu formierte Team zusammen. Jugendspieler wie Finn Jöchel, EriK Schake und Julian Reelitz bleiben dem Verein erhalten und werden wichtige Stützen für das Team sein. Lars Hopp, Torsten Laudor und Christian Rohles werden das Team als erfahrene Akteure auf dem Feld anführen und ihr Wissen an die jungen Spieler und Neuzugänge weiterreichen. Mit Max Biegel und Lukas Schulz sind die Stützen unter dem Korb auch fest für die kommende Saison gesetzt. Ob und wie der noch verletzte und aus dem Ruhestand zurückgekehrte Christoph Emmert in der kommenden Saison für die TVG Baskets auflaufen wird, steht noch aus. Sollte er jedoch fit sein, ist er sowohl spielerisch als auch menschlich ein Gewinn für das Team.

Leider wird Daniel Henke von den jungen Akteuren aufgrund seines Studiums die Mannschaft Richtung Kaiserslautern verlassen. Auch Walter Sahmel (beruflich eingeschränkt), Adrian Hamm und Nils Frechen (zweite Mannschaft) werden dem Team in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen.

Neuzugänge für die kommende Oberligasaison sind Michael Ernzerhoff (TG Konz), Jan-Niklas Freudenreich (Trimmelter SV) und Johann Beckers (Dragons Rhöndorf). Die beiden erstgenannten kennt der Trainer noch aus seiner Zeit aus Konz, als er beide schon in der Jugend trainierte. Sie sollten sich recht schnell an das System des Teams gewöhnen.

Aussicht auf die kommende Saison:

„Die kommende Saison wird eine schwere Hürde für uns. Wir wollen wissen, wie wir nach der Neuorientierung des Teams und der Organisation, uns auf dem Oberliganiveau behaupten können.“ beschreibt Trainer Björn Grünewald die neue Herausforderung.

Vor allem warnt er vor der Unberechenbarkeit der kommenden Oberliga: „Viele Teams sind ebenso wie wir neu aufgestellt oder haben einen Umbruch vollzogen. Unser Auftaktgegner aus Horchheim hatte eine harte Saison hinter sich und wird als Absteiger sicher nicht zu unterschätzen sein. Die MJC Trier haben mit ihren Zugängen und dem neuen Trainer eine hervorragende Basis für eine reelle Chance auf die Meisterschaft. Und mit den Mannschaften aus dem Saarland musste man in den letzten Jahren immer rechnen, da sie schwer zu schlagende Gegner sind.

Für das Ziel Klassenerhalt ist sich der Headcoach bewusst, was zu tun ist und mahnt zur Vorsicht:

„Unser Ziel ist es so schnell wie möglich mit den Abstiegsplätzen nichts zu tun zu haben. Dies ist eine schwere Aufgabe, denn vor zwei Jahren haben selbst acht Siege nicht für den Verbleib in der Liga gereicht.“

Im ersten Saisonspiel treffen die TVGler auf den Absteiger der 2. Regionalliga Nord, den BBC Horchheim. Sprungball ist am 15.09.2018 um 20:00 Uhr in der FSG-Halle, Trier.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln