Niederlage der weiblichen U16 gegen Tabellenvierten Kaiserslautern

Niederlage der weiblichen U16 gegen Tabellenvierten Kaiserslautern

Am 21.10.2017 begrüßte die WU16 des TVG die Mannschaft aus Kaiserslautern in heimischer Halle. Gegen den Tabellennachbarn hatte man in der vergangenen Saison schon einmal bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften gespielt und wusste somit, dass es ein schweres Spiel werden würde. Leider verschlief die Mannschaft um Trainerin Anna Zepp den Start in die Partie und ließ sich viel zu früh von der aggressiven Spielweise der Pfälzerinnen beeindrucken. Ergebnis war nach 10 Minuten ein Rückstand von 12:23. Im anschließenden zweiten Viertel konnte die Mannschaft nun endlich ihre Stärken ausspielen. Backdoor Cuts und viel Bewegung abseits vom Ball zwangen die Mannschaft von Kaiserslautern zu einer schnellen Rotation in der Defense, wodurch die TVG Mädels immer wieder Lücken zum Korb finden konnten. Leider musste Vici Scherer Mitte des zweiten Viertel mit drei Fouls auf der Bank Platz nehmen, sodass die Rotation beim TVG zunächst kleiner ausfiel. Bis zur Halbzeit konnte man den Rückstand auf 10 Punkte verringern und blieb somit in Schlagdistanz.
Nach der Halbzeit machte sich bei beiden Teams die Kondition ein wenig bemerkbar, was sich insbesondere im Viertelergebnis von 9:12 wiederspiegelt. Beide Mannschaften ließen einfache Punkte liegen, wobei Kaiserslautern durch eine größere Rotation an Spielerinnen den Vorsprung nochmal ausbauen konnte. Mit dem Stand von 39:52 ging es in das letzte Viertel. Die TVG Mädels wehrten sich noch einmal mächtig in den letzten zehn Minuten, insbesondere durch Franzi Tasarek und Vanessa Maier, die mit einer tollen und sauberen Defense dafür sorgten, dass der Vorsprung nicht größer wurde. Das Spiel endete mit 57:70 für den 1. FC Kaiserslautern, die den im ersten Viertel erspielten Vorsprung bis zum Ende des Spiels halten konnten.
Trainerin Anna Zepp nach dem Spiel: „Leider haben wir uns im ersten Viertel den Schneid abkaufen lassen und konnten den Rückstand im gesamten Spiel nicht mehr aufholen. Durch das heutige Fehlen von Jule Stark und der frühen Foulbelastung von Vici Scherer waren wir als sehr kleine Mannschaft auf dem Feld und konnten uns so gegen die deutlich größere Rotation von Lautern nicht durchsetzen. Das Sonderlob erhält heute Lea Christmann, die ihr mit Abstand bestes Spiel der bisherigen Saison gespielt hat und mit 30 Punkten gegen einen starken Gegner ein großes Ausrufezeichen gesetzt hat!“
Für den TVG spielten: Franzi Tasarek, Lea Christmann, Vici Scherer, Vanessa Maier, Nele Rielke, Jeta Zylfijaj, Aliyah Schenk, Sarah Wagner, Annabell Holstein und Julia Neuffer

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln