Landesliga Damen des TVG feiern ersten Saisonsieg

Landesliga Damen des TVG feiern ersten Saisonsieg

 

Gruppenfoto Landesliga Damen des TVG

Landesliga Damen des TVG

Mit elf Spielerinnen, dafür ohne Coach Leon Kollarczik, trat dieDamenmannschaft des TVG am vergangenen Sonntagabend in der AVG/MPG Halle gegen MJC 3 an. Auch wenn das Hinspiel zu Beginn der Saison mit 20 Punkten Unterschied verloren wurde waren die Damen guter Dinge, dass es ein enges Spiel werden könnte.
Unterstützt durch die zwei Ersatzcoaches Fabrice Telle und Jan Hansen startete die Mannschaft furios in das erste Viertel und konnte sich nach dem 2:2 in der dritten Minute durch einen 12:0 Lauf, angeführt von Zahwa Basel, erstmals absetzen. Die Vorgabe, das Spiel schnell zu gestalten und durch aggressiven Zug zum Korb die Gegner unter Druck zu setzen wurde sehr gut umgesetzt. Insbesondere Steffi Scherer und Anna Zepp zogen nach und nach Fouls, sodass der Vorsprung auf insgesamt 14 Punkte ausgebaut werden konnte und die Mannschaft verdient mit 8:22 nach dem ersten Viertel führte.
Auch im zweiten Viertel lautete die Vorgabe, weiterhin mit hohem Tempo im Angriff zu agieren und wenn möglich durch Fastbreaks abzuschließen. Aber auch wenn dies nicht funktionierte, konnte das Team im Set-Play die Wege zum Korb finden, so zum Beispiel durch die erst 14-Jährige Lea Christmann, die gleich zweimal hintereinander aggressiv zum Korb zog und beim zweiten Mal nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Die Tatsache, dass die Mannschaft des TVG in der ersten Halbzeit nur 17 Punkte der Gegner zuließ zeigt, dass alle Spielerinnen hellwach in der Defense waren und vor allem Laura Andrä, Lena Weinert und Lea Christmann mit einer guten Helpside-Stellung glänzten. Mit einer 17:33 Führung ging man in die Halbzeitpause.
Das nun altbekannte Problem des dritten Viertels sollte vermieden werden und das Team um Ersatzcoach Telle startete konzentriert wieder ins Spiel. Die gegnerische Mannschaft hatte nun auf eine Zonenverteidigung umgestellt, sodass der Zug zum Korb erschwert wurde. Doch auch hiervon ließen sich die TVG-Damen nicht beeindrucken: Steffi Scherer verwandelte ihren zweiten erfolgreichen 3-Punkte-Wurf, Laura Andrä traf sicher aus der Cornerposition und Anna Zepp schnappte sich nach einem eigens verworfenen Freiwurf den Rebound und traf den Dreier. Nicht nur die Einstellung und Konzentration stimmte an diesem Abend, auch die Trefferquote und Selbstsicherheit der Mannschaft waren bemerkenswert. Mit einer 20-Punkte-Führung wurde nun das letzte Viertel begonnen.
Ohne sich auf dem Vorsprung groß auszuruhen, spielten die TVG Damen ihr Spiel weiter und versuchten das vorgegebene 5-Out-Motion System weitestgehend umzusetzen. Svenja Rahner zeigte vor allem in diesem Abschnitt des Spiels großen Einsatz und kämpfte um jeden Ball. Hervorzuheben ist im letzten Viertel besonders, dass es im Spiel keinen Leistungsabfall gab, wenn Leistungsträger eine Pause bekamen. Malaika Jätzold, Nicola Schikorra, Mona Kollarczik und die angeschlagene Leonie Willems leisteten tolle Arbeit in der Defense und machten es den Gegnern weiter schwer. Unbeirrt konnte das Team somit mit 47:63 den ersten, umjubelten Sieg der Saison einfahren.
Insgesamt ist die Entwicklung der Mannschaft als äußerst positiv anzusehen: Schon in den letzten zwei Spielen zeigte sich, dass die Damen auf einem guten Weg sind und sich als Team gefunden haben.
An dieser Stelle bedankt sich das Team bei den zwei Ersatzcoaches, die ihre Arbeit toll gemacht haben, aber natürlich auch ein großer Dank an Coach Leon Kollarczik, der kontinuierlich und intensiv mit der Mannschaft trainiert. Leon: Schade, dass du nicht dabei warst!

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln