Oberliga mit katatrophalem 3. Viertel gegen MJC Trier

Oberliga mit katatrophalem 3. Viertel gegen MJC Trier

TVG Trier 1 : MJC Trier 1 52:69 (30:32)

Oberliga HerrenDas erste Mal in dieser Saison standen sich zwei Trierer Mannschaften in der Basketball Oberliga gegenüber. Die TVG Trier unter Trainer Björn Grünewald fieberten diesem Spiel besonders entgegen. Zum einen wegen der beiden letztjährigen Saisonniederlagen und nach der Pokalniederlage gegen Montabaur sollte wieder ein Sieg eingefahren werden.
Das Spiel startete intensiv. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten ab. Ein leichter Vorteil zu Beginn bei der Heimmannschaft, die aber aufgrund mehrerer verlegter Korbleger keine Führung ausbauen konnte.
Oberliga SpietagIm kompletten Spielverlauf war der Fokus beider Teams deutlich auf dem Inside Game gesetzt. Beide Teams konnten nur wenige freie Würfe von außen kreieren und somit auch verwandeln. Mit nur drei Treffern von hinter der 3 Punktelinie blieb die MJC überraschend schwach aus der Distanz.
Bis zur Halbzeit war es ein spannendes Spiel indem sich kein Team absetzen konnte. Besonders in den Schlussminuten des zweiten Viertels merkte man deutlich eine höhere Aggressivität in der Verteidigung der Gastgeber und wieder waren es verschenkte, einfache Punkte die eine Führung verwehrten. Was auch der schwachen Ausbeute an der Freiwurflinie zu verdanken war (4 von 12 Freiwürfen).
Oberliga Spietag
Was sich dann im dritten Viertel abspielte, war dieser, bis dahin tollen Partie, nicht gerecht. Die Spieler um Kapitän und Topscorer Jannis Goldbach (20 Punkte) zeigten eine desolate Leistung. Schlechte Wurfauswahl, schlechte Umsetzung der Strategie und streckenweise fragwürdige Einstellung sorgten für ein Viertel, dass die MJC mit 19:3 für sich verbuchen konnte. Verschlimmert wurde diese Phase noch durch die Foulprobleme des einen oder anderen Schlüsselspielers, was die Mannschaft zusätzlich verunsicherte. Besonders da aufgrund von bescheidener Trainingsbeteiligung und auch Verletzungen die Spielpraxis diverser Spieler nicht auf dem entsprechenden Niveau war.
In den letzten zehn Minuten riss sich das Heimteam noch mal zusammen und konnte zumindest die Leistung der ersten Halbzeit wieder aufrufen. Doch das zerfahrenen dritte Viertel mit vielen Fehlern wurde von den Gästen gnadenlos bestraft die sich damit den fünften Sieg der Saison und den zweiten Platz in der Liga sicherten.
Nächste Woche kommt es zum nächsten Derby. Der Trimmelter SV empfängt am 05.11.2016 um 19:30 den TVG im Keune Dome.

Scoring:
Berg, M (0), Bieg, P (6), Goldbach, J (20), Jöchel, F (0), Laudor, T (6), Rupsys, M (2), Schulz, L (6), Soens, J (8), Striek, M (4)

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln