Erster Sieg in der Oberliga

Erster Sieg in der Oberliga

In einem wahren Krimi besiegt die erste Mannschaft des TVG den Aufsteiger Trimmelter SV mit 69:67 (32:37).

Damit holte sich der TVG und mit ihm sein Trainer Tobi Thiel im Vergleich zur Vorsaison deutlich schneller den ersten Sieg und damit ein wichtiges Erfolgserlebnis. Der Sieg war allerdings sehr hart erkämpft und das Spiel bis zum Ende offen. Gegen den personalgeschwächten Aufsteiger, der neben Gallmeister auch auf den Topscorer des letzten Spiels Christoph Emmert verzichten mussten, konnte man erst 3 Sekunden vor Schluss die entscheidende Führung übernehmen. Nach einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit mt vielen Turnovern gelang es dem TVG im dritten Viertel in einem sehr ausgeglichenen Spiel die TSV Führung immer unter zehn Punkten zu halten. Im vierten Viertel konnte man sogar in Führung gehen, doch der TSV kämpfte sich wieder heran und übernahm dann seinerseits eine 5 Punkte Führung, die Trainer Thiel zu einer Auszeit zwang. Der TVG stellte in der Folge von einer Zonenverteidigung auf eine Mann-Mann Verteidigung um und konnte dadurch deutlich mehr Druck aufbauen. Die daraus resultierenden Steals konnten in einfache Punkte umgesetzt werden. Im vierten Viertel kam der TVG auch immer mehr über seine körperliche Überlegenheit an den Brettern zu Punkten. Sowohl Sören Allgeier als auch Neuzugang Marcus Kästner konnten sich immer wieder mit Punkten oder Offensivrebounds in Szene setzen. So erspielte sich der TVG 2 Minuten vor Schluss durch einen And-One-Break-Away-Fastbreak (sonst noch irgendein Anglizismus vergessen?) durch Stephan Spermann eine 7 Punkte Führung. Dies sollte wohl zum Sieg reichen?

Stephan Spermann setzt sich gegen zwei Gegenspieler mit Foul durch

Doch der TSV zeigte hervorragende Motivation und Kampfeswillen und kam durch Dreier der beiden König Brüder auf zwei Punkte heran. 17 Sekunden vor dem Ende glich Lukas König das Spiel mit einer guten Aktien zum Korb sogar aus. Auszeit TVG. Die Marschrichtung war eindeutig, es sollte über die großen Center am Brett gehen. Sören Allgeier bekam den Ball im Low-Post setzte sich gegen den kleineren Thomas Spang durch und legte den Ball mit Foul in den Korb! Der Jubel auf Seiten des TVG kannte keine Grenzen. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte man sich in der Oberliga wieder über einen Sieg freuen. Respekt an den Aufsteiger TSV, der das Spiel ebenso hätte gewinnen können und das trotz des Fehlens seiner beiden Topscorer. Sollten beide im Rückspiel dabei sein muss der TVG ein bis zwei Zähne zulegen, damit es auch in der heimischen Mäusheckerweghalle zum Sieg reicht.

Für den TVG scorten:

Allgeier: 17; Geisen-Krischel: 0; Goldbach: 10; Kästner: 13; Reifenberg: 6; Schermann: 6; Speicher: 0; Spermann: 12; Yuen: 5.

Dreier: –

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln