Trennung Amateur- & Profibereich

Trennung Amateur- & Profibereich

Trennung Amateur- & Profibereich

Trotz des Einstiegs des bis heute einzigen Namenssponsors im Trierer Basketball fiel dennoch ein dunkler Schatten auf diese Zeit. Als die Sponsorenfirma im Jahr 2001 Insolvenz anmelden musste, riss das auch den Verein mit in die Zahlungsunfähigkeit.

Die Retter unseres Vereins: Dieter Buch (1. Vorsitzender), Horst Barinka (2. Vorsitzender), Manfred Dickerhoff (Schiedsrichterwart), Michael Wilsing (Jugendwart), Frank Schmitz (Sportwart), Uschi Barinka (Schatzmeisterin) und Ralf Kießling (Pressewart). Die Funktion der Kassenprüfer übernahmen Gerd Rinke und Hans-Jörg Schmitt. Ohne formale Vorstandsposition, aber dennoch zweifelsohne herausragend zu nennen, ist Günter Dickerhoff, der, zusammen mit seinem Bruder, in den folgenden Jahren viele hundert Spiele leiten würde, die ansonsten wahrscheinlich ausgefallen wären.

Noch bis Mitte 2002 spielte man unter selbem Namen weiter, dann war Schluss. Der Profi- wurde fortan vom Amateurbereich getrennt. Während die Profis unter dem neuen Namen Trierer Basketball GmbH (TBB) antraten, orientierte man sich bei den Amateuren an den Ursprüngen des Vereins. Der neue Verein wurde als „TVG Baskets Trier e.V.“ gegründet. Die formale Gründung unseres heutigen Vereins.

Unser Dank gilt auch allen weiteren Funktionären, Spendern, Trainern, Schiedsrichtern, Spielern und Eltern, die sich für den Vereinsfortbestand engagiert haben. Ohne all deren Engagement würde unser Verein heute nicht mehr existieren.

Erik Schake

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln