Nervenkrimi bei den Herren 3.

Nervenkrimi bei den Herren 3.

Nervenkrimi in der FSG-Halle: TVG Baskets Trier 3 schlagen den Trimmelter SV 2 nach zweimaliger Verlängerung

Vergangenes Wochenende trafen die TVG Baskets Trier 3 zu Hause auf den Trimmelter SV 2. In einem spannenden Spiel führten die Baskets zur Halbzeit mit 28:25. Auch im 3. Viertel konnte der TVG eine knappe Führung herausspielen. In der 36. Minute des 4. Viertels ging der Trimmelter SV jedoch knapp in Führung. Die letzten Minuten der regulären Spielzeit waren durch viele Fouls geprägt, so dass beide Mannschaften zahlreiche Freiwürfe zugesprochen bekamen. Da der Trimmelter SV mehr Freiwürfe am Ende des Spiels verwandelte, führte er ca. sechs Sekunden vor Schluß mit 53:51. Die Heimmannschaft hatte nun Ballbesitz und erzielte durch Timo Jauernig mit der Schlußsirene einen erfolgreichen Korbleger. Somit stand es 53:53 nach Ablauf der regulären Spielzeit.
In der letzten Minute der ersten Verlängerung stand es 66:62 für den Trimmelter SV, bei dem besonders Peter Bieg die Verantwortung durch mehrere erfolgreiche Dreipunktewürfe übernahm. Der TVG punktete dagegen hauptsächlich durch Freiwürfe, die fast alle verwandelt wurden. Besonders nervenstark zeigte sich der Jugendspieler Adrian Hamm, der entscheidende Freiwürfe traf. Doch es sollte für ihn noch besser kommen. Ca. neun Sekunden vor Ende der ersten Verlängerung führte die Gastmannschaft mit 66:63. Gerd Rinke, Trainer der TVG Baskets, nahm eine Auszeit und seine Vorgaben wurden erfolgreich umgesetzt. Hamm verwandelte einen Dreipunktewurf und erzwang somit eine zweite Verlängerung. Ein letzter Wurf des Trimmelter SV verfehlte sein Ziel, so dass es nach Ablauf der ersten Verlängerung 66:66 stand. Wegen Erreichen der Foulhöchstzahl saßen inzwischen drei Spieler der Heimmannschaft und fünf Spieler der Gastmannschaft auf der Auswechselbank.
Auch in der zweiten Verlängerung sollte die Entscheidung durch Freiwürfe fallen. Die TVG Baskets nutzten ihre Chancen besser und erzielten wieder durch Jauernig und Hamm wichtige Punkte. Am Ende gewannen die Baskets etwas glücklich mit 76:69 und sicherten sich einen weiteren Sieg.
Der gute Zusammenhalt der TVG Baskets zeigte sich während des gesamten Spielverlaufs. Immer wieder kamen Anfeuerungsrufe von der Bank, die sich positiv auf die Mitspieler auf dem Feld auswirkten. Auf Seiten der TVG Baskets punkteten zweistellig: Alt (17 Punkte), Jauernig (14), Hamm (11), Stolz (11) und S. Dickerhoff (10).
Auch die Schiedsrichter Holger Schlichte und Ronny Höpfner haben sich ein Lob verdient, hatten sie doch das nicht immer einfach zu leitende Spiel stets voll unter Kontrolle.

75148521

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln