Nichts zu holen für Kröv

Nichts zu holen für Kröv

Die Herren II gewinnen am Samstag Abend gegen Kröv souverän mit 79:57 (41:24). Damit ist der Weg frei für das Spitzenspiel um Platz 2 (und damit einen potenziellen Aufstieg) gegen Schweich am kommenden Wochenende.

Gleich zu Beginn zeigte Trier, dass man keinen Zweifel an dem Ausgang des Spiels aufkommen lassen wollte. Trainer Tobi Thiel konnte mal wieder auf einen nahezu vollständigen Kader zurückgreifen und startete mit den erfahrenen „Oldies“ Rohles x2, Gassenmeyer und Lorenz sowie Reifenberg in die Partie.  Durch aggresive Defense und schnelle Fastbreaks ging man bis zum Ende des 1. Viertels doppelstellig in Führung (19:8). Allerdings machte es Kröv den Gastgebern auch einfach. Eine Vielzahl leichter Ballverluste trug wesentlich zu dem Vorsprung bei. Auch den Liga-Führenden bei getroffenen Dreiern Axel Steuer hatte man gut im Griff und erlaubte ihm über die gesamte Spielzeit nur einen getroffenen Dreier. Bis zur Halbzeit schwoll der Vorsprung somit weiter an.

Im dritten Viertel gab es zwar einen kurzen Durchhänger, in dem Kröv auf einen einstelligen Rückstand verkürzen konnte. Nach einer Auszeit und der Einwechslung stärkerer Defensiv-Spieler fing man sich jedoch und entschied das Spiel mit dem Ende des dritten Viertels für sich (57:38). Hierbei wurde vor allem deutlich, dass die tiefere Bank mit den Ausschlag für den Sieg gab. Während mit den Bankspielern Daniel Stolz und Markus Orlob ein zusätzlicher Schub von der Bank kam und auch auf den großen Positionen mit Max Biegel, Leon Paulmann und Rückkehrer Bene (der Freiwurf-Gott) Epper genug Physis und Energie zur Auswechslung bereit stand, waren auf Seiten Krövs die Wechseloptionen begrenzt. Vor allem, da sich Steuer nach einem Disput mit dem Schiedsrichter weigerte, weiterzuspielen während Schnitzius bereits im dritten Viertel mit einer Zerrung vom Platz musste.

Da der Trimmelter III zu gleicher Stunde den bisherigen Tabellenführer Schweich mit 81:39 demütigte, ist die Meisterschaft in der Bezirksliga 2010/2011 entschieden. Meister ist zum wiederholten Male Trimmelter III, Glückwunsch! Somit kommt es gegen Schweich im letzten Spiel der Saison am 19.3 um 18:00 in der Stefan Andres zum Showdown der Aufstiegswilligen um Platz 2. Allerdings ist ein Aufstieg der Herren II nur möglich, sollten die Herren I in der Oberliga bleiben. Kröv hingegen muss im letzten Spiel gegen Zell gegen den Abstieg kämpfen. (MN)


Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln