U16 mit zwei Siegen zum Saisonstart

U16 mit zwei Siegen zum Saisonstart

Die u16 konnte mit zwei Siegen in die neue Spielzeit starten.

Am 21.9. ging es zur ersten Mannschaft des MJC Trier – neben dem TVG und dem Trimmelter SV die wohl stärkste Mannschaft in der Liga. Das Spiel startete hektisch und es wurde die ungünstige Vorbereitungszeit aufgrund des Hallenwechsels und der langen Schulferien, ganz klar deutlich. Es war ein sehr zerfahrenes Spiel zu Beginn. Neben einer schwachen Offense des TVGs konnte man allerdings mit der Defense überzeugen und ließ nur 2 Punkte im ersten Viertel zu. Nach dem ersten Viertel stand es  8-2 und es wurde deutlich, dass man heute kein High-Scoring Game zu Gesicht bekommt. Das Spiel war geprägt von vielen Turnovers und vielen leichten Fehlern auf beiden Seiten. Dies änderte sich auch im Laufe des Spiels nicht. Zur Halbzeit konnte die Führung auf 22-11 ausgebaut werden. Doch einige Zuschauer wunderten sich aufgrund des Ergebnisses, ob sie beim Basketball zuschauen. Dieses Ergebnis ähnelte eher einem Halbzeitergebnis beim Handball.

20140921_TVG_001Auch die zweite Halbzeit ließ keine Verbesserung deutlich werden. Das Spiel war geprägt von vielen leichten Fehlern und Unkonzentriertheiten beim Abschluss. Vor allem bei den Freiwürfen ließ man sehr viele leichte Punkte liegen. (6/23 FW =26%)

Dennoch konnte man den Vorsprung bis ins Ziel retten. Das Endergebnis von 41-30  liest sich nicht sonderlich erfreulich. Aber was am Ende zählt ist der Sieg.

Fazit von Coach Sören Allgeier zum Spiel: „Heute war eher eines der schlechteren Spiele von meiner Mannschaft, allerdings war dies vor allem auch unserer Hallensituation und der bedürftigen Trainingsbeteiligung wegen der Ferien geschuldet. Ich konnte in der Vorbereitung kaum die taktischen Maßnahmen durchgehen, die ich in dieser Spielzeit mit meiner u16 vorhabe. Aber man muss heute auch dem Gegner ein Kompliment machen. Die Mannschaft des MJC ließ in der Verteidigung kaum was zu und spielte im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr stark. Kompliment an den MJC, das war ein über 40 Minuten schweres Spiel für meine Jungs.“

 

Es spielten: Alex 6Pkt, Finn 3, Adrian 4, Max N. 4, Max K. 2, Justus 7, Piero 3, Erik 11, Bene

 

Am zweiten Spieltag durfte nun auch die u16 die FSG Halle als neue Spielstätte einweihen. Die Voraussetzungen für das Spiel gegen den Wittlicher SV waren allerdings alles andere als günstig. Es fehlten mit Justus Schuh, Erik Schake, Adrian Hamm, Maurice Schweigerer und Jannik Christmann fünf sehr wichtige Spieler. Der Gegner trat hierbei mit Toni Bosnjak und Joscha Herrmann mit zwei JBBL Spielern an.

Man ging mit einer komplett neuformierten Starting Five aufs Parkett. Doch diese machte ihre Sache sehr gut. Es war die Trotzreaktion, die der Coach nach dem schwachen Saisonstart erwartet hatte. Ein sehr starkes erstes Viertel in dem vor allem in der Verteidigung der nötige Einsatz deutlich wurde, konnte man mit einer 30-7 Führung ins zweite Viertel starten. Der TVG machte dort weiter wo er nach dem ersten Viertel aufgehört hatte. Starke Defense, sehr schnelles Transition-Game, und schönes Ball Movement in der Offense waren der Schlüssel zu deutlichen Halbzeitführung von 60-17.20140927_TVG_009

In der zweiten Halbzeit schlichen sich das ein oder andere mal leider wieder einige leichte Fehler in das Spiel ein, was allerdings auch der kleinen Rotation und der hohen physischen Präsenz geschuldet war. Trotzdem ließ man dem Gegner in der zweiten Halbzeit nur 14 Punkte zu.

Besonders erwähnenswert ist die Verteidigungsleistung von Finn Jöchel gegen Toni Bosnjak, der nur 15 Punkte erzielen konnte. Ebenso mit einer sehr starken Leistung Alex Christ, der 22 Punkte erzielte und im Pentration von keinem Spieler des Wittlicher TV zu halten war.

Aber im Großen und Ganzen muss man die starke Teamleistung des TVG hervorheben.

Coach Sören Allgeier: „Ein ganz starkes Spiel, vor allem eine super Teamleistung. Es war eine deutliche Steigerung zum Spiel der letzten Woche und eine Trotzreaktion auf meine Ansprache nach dem letzten Spiel. Wenn mein Team immer eine so couragierte Leistung auf Feld bringt, kann ich als Coach sehr zufrieden sein. Mit solch einer Leistung und den zurückkehrenden Spielern werden wir nächste Woche gute Chancen auf einen Sieg gegen den Ligafavoriten Trimmelter SV haben. Allerdings muss man hierfür besser Freiwürfe treffen. 16,6% (3/18FW) ist eine unterirdische Quote, die in engen Spielen entscheidend sein kann.“

Zu dem Spiel gegen Trimmelter SV laden wir alle Interessierten am 4.10 um 12 Uhr in die Keune Halle ein.

Es spielten: Alex 22 Pkt, Bene 10, Finn 17, Max N. 8, Piero 22, Max K. 16

Weitere Bilder ansehen

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln