Herren II übernehmen Tabellenführung

Herren II übernehmen Tabellenführung

Herren 2 BAm Samstag Nachmittag kam es in der Mäusheckerweg-Halle zum Aufeinandertreffen des Tabellenführers Kordel und der 2. Herren des TVG. Nach einem umkämpften und knappen Spiel kann der TVG das Duell mit 76:69 (54:46) für sich entscheiden.

Der Tabellenführer aus Kordel kam mit einer beeindruckenden Serie in die Mäusheckerweg-Halle. 9 Siege in Folge konnten die Kordeler erringen, davon auch der Auswärtssieg gegen den ewigen Meister TSV III vor zwei Wochen. Das letzte und einzige Mal verloren Sie Anfang November – gegen uns. Demenstprechend konzentriert gingen wir das Spiel an. Uns war klar: nur ein Sieg hält uns die Möglichkeit auf die Meisterschaft offen – also: keine Kompromisse und keine Ausreden. Der Wunsch der Kordeler, das Spiel nach hinten zu verlegen, weil der Topscorer Thomas Spang erst mit 10 – minütiger Verspätung zum Spiel kommen konnte, konnte leider nicht erfüllt werden, da nach dem Spiel die Jungs von den Rollis dran waren. So musste Kordel im ersten Viertel auf Ihren Topscorer verzichten. Doch auch ohne Ihren Besten zeigten die Gäste, warum Sie bisher erst ein einziges Spiel in der laufenden Saison verloren haben. Gute Defense gegen unsere Fastbreaks und gegen unseren Aufbauspieler Mätti Rohles halten unsere Offensive in Schach – wir jedoch stehen ebenso gut und halten mit unserer Mann-Mann Verteidigung dagegen. Der zweite Topscorer der Gäste Laudor kann trotz guter Verteidigung bereits 6 Punkte im ersten Viertel erzielen, am Ende werden es starke 26 Zähler sein. Das erste Viertel endet zugunsten der Gäste mit 13:15.

Auch im zweiten Viertel ist es ein Spiel auf Augenhöhe – in den ersten 3 Minuten wechselt die Führung sechs Mal. Dann erhöht Kordel den Rythmus und kann sich mit einem 8:2 Lauf das erste Mal auf 5 Punkte absetzen, was uns zur Auszeit zwingt. Wir antworten mit einem 16:5 Lauf und können bis zur Halbzeit den Spieß umdrehen. Vor allem die Gute Defensive gegen Spang im Low-Post und einige Ballgewinne helfen uns dabei – das zweite Viertel geht 25:17 an uns.

Im dritten Viertel können wir uns nach einem schön herausgespielten Dreipunktwurf durch Bene Epper (!) das erste Mal auf 10 Punkte absetzen. Doch Kordel beweist den ganzen Nachmittag seine Klasse und kontert jedes Mal, meist in Gestalt von Laudor. Und so geht es auch im 4. Viertel weiter – jedes Mal, wenn wir denken, dass wir nun endlich den Gästen das Genick gebrochen haben, kommen Sie zurück. Es bleibt bis zur letzten Minute spannend und ein hochklassiges Match. Allerdings verschenken wir im 4. Viertel auch 9 (!) Punkte von der Freiwurflinie. Kordel nutzt diese Schwäche und fängt früh an, die Uhr zu stoppen. Eine Minute vor Schluss steht es 72:66 als Laudor ein Drei-Punkte Spiel erfolreich abschließt. Plötzlich steht es nur noch 72:69. Doch endlich treffen wir in Person von Chrissi Rohles beide Freiwürfe und schaukeln das knappe Spiel nach Hause.

Letztlich ist der Sieg auch verdient, denn wir nehmen einen der beiden Topscorer der Gäste Spang, der nur 10 Punkte erzielen kann, quasi komplett aus dem Spiel. Hier geht vor allem ein Lob an Daniel Stolz und Lukas Schulz, die einen klasse Job gemacht haben. Daniel Stolz macht außerdem in der Offensive das wohl beste Spiel im TVG Trikot und erzielt 22 Punkte. Doch der Sieg ist vor allem auch deshalb verdient, weil wir einfach zeigen, dass wir eine sehr ausgeglichene und tief besetzte Mannschaft sind. Wie immer ist Verlass auf die beiden Rohles Brüder. Doch auch alle anderen Spieler übernehmen in diesem wichtigen Spiel Verantwortung und treffen die richtigen Entscheidungen. Unsere bisher beste Leistung in der Saison, die auch nötig war, um gegen Kordel zu bestehen.

Nun sind wir endlich wieder Tabellenführer und haben es selbst in der Hand, die Meisterschaft zu gewinnen. Jetzt darf uns kein Ausrutscher mehr passieren wie in der Hinrunde gegen Zell (das Rückspiel steht noch an) und dann entscheidet sich die Meisterschaft im letzten Saisonspiel gegen TSV III. Gewinnen wir, sind wir Meister – verlieren wir, ist höchst wahrscheinlich Kordel Meister – leistet sich Kordel noch einen Ausrutscher und wir verlieren gegen Trimmelter, ist Trimmelter Meister. Ein spannendes Saisonfinale ist garantiert.

Für den TVG spielten: Berg: 0, Epper: 9, Gassenmeyer: 2, Neubert: 12, Paulmann: 0, Rohles C.: 11, Rohles M.: 11, Sahmel E.: 3, Schulz: 6, Seitz: DNP, Stolz: 22.

Dreier: Epper, Neubert, Sahmel, Stolz: je 1.

 

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln