Wieder in der Spur

Wieder in der Spur

Am Samstag Nachmittag konnten die Herren II den Abwärtstrend nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge stoppen und gewannen mit 77:56 (36:25) gegen unsere dritte Herren.

Ganze 12 Spieler fanden sich zum Derby ein. Lediglich Daniel Stolz war verhindert. Vor dem Spiel wurde Günther Dickerhoff beglückwünscht. Er feierte an diesem Derby-Tag seinen 67. Geburtstag und fand sich kurz darauf in der Starting Five wieder – Glückwunsch noch von dieser Stelle – es ist wirklich beeindruckend, wie der Mann in diesem Alter noch mithält. Er lieferte wohl auch die schönste Szene des Spiels – im 4. Viertel versenkte er einen Sky-Hook nach Magic Johnson Art – zum Zunge schnalzen.

Doch mit dem Hochball wurden die Nettigkeiten erst einmal beiseite geschoben. Nach der bitteren Niederlage gegen TSV III am letzten Wochenende waren wir auf Wiedergutmachung aus. Im ersten Viertel starteten wir gut, doch unsere Dritte hielt gut mit. Zu viele Turnover und Unkonzentriertheiten in der Defensive trugen dazu bei, dass wir „nur“ mit 3 Punkten nach 10 Minuten führten. Im zweiten Viertel schalteten wir einen Gang hoch und setzten uns das erste Mal ein wenig ab. Und an diesem Tag hatten wir so viele Wechseloptionen wie lange nicht.

Im 3. Viertel dann die Vorentscheidung. Wir packen eine Ganzfeld-Presse aus und innerhalb von 2 Minuten haben wir einen 11:0 – run und können uns auf 20 Punkte absetzen. Herren III wollte dann auch nicht mehr richtig was investieren (die Weihnachtsfeier stand immerhin im Anschluss an) und so schaukeln wir das Ding nach Hause. Ein Novum in der Saison: alle Spieler scoren an diesem Tag. So gewinnen wir das Spiel verdient mit 77:56 und bleiben weiter dran an den vorderen Plätzen.

Letztes Spiel im Jahr 2013 ist nächsten Samstag um 15:00 Uhr im Keune Dome gegen TSV II.

Für den TVG scorten: Berg: 3, Epper: 2, Gassenmeyer: 2, Geisen-Krischel: 9, Neubert: 7, Paulmann: 2, Rohles C.: 6, Rohles M.: 10, Sahmel E.: 17, Sahmel W.: 14, Schulz: 2, Seitz: 3.

Dreier: Geisen-Krischel, Rohles M., Sahmel W., Seitz: je 1, Neubert: 2, Sahmel E.: 3.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln