Niederlage im Top-Duell der Bezirksliga

Niederlage im Top-Duell der Bezirksliga

Am Sonntag-Nachmittag haben wir das Gipfeltreffen mit dem Dauermeister der Bezi-Trier mit 77:87 (43:34) verloren.

Verzichten mussten wir leider auf unsere großen Center Bene Epper und Lukas Schulz, beide unabkömmlich. Das machte das Unterfangen gegen den Titelverteidiger natürlich nicht einfacher, der mit seiner großen Garde „angereist“ war – die Ausgangsposition war somit klar: groß und „alt“ gegen klein und „jung“.

Und im Gegensatz zu so manch früherem Aufeinandertreffen zwischen TVG 2 und TSV 3 war dies wirklich mal ein Spitzenspiel auf hohem Niveau. Hohe Trefferquoten auf beiden Seiten im 1. Viertel und viel Intensität von Anfang an – nahezu jeder Punkt unsererseits wird vom TSV beantwortet – vor allem zunächst durch den Center Albert – danach steuert der Mann des Abends auf Seiten des TSV Brill 9 (!!) Punkte am Stück bei, am Ende werden es 27 sein. Dank hoher Trefferquote auch jenseits der Dreierlinie und ausgeglichenem Scoring unsereseits gewinnen wir das 1. Viertel knapp mit 25:24.

Im zweiten Viertel schaffen wir es, die Intensität noch zu steigern – die Zone der Gäste steht nicht gut und lässt viel Freiraum zum penetrieren – endlich kommen wir auch ins Laufen und können ein paar fastbreaks erfolgreich abschließen – von außen läuft es und in der Defensive sind wir agressiv und stehen gut – unter dem Korb kann TSV nur einen Punkt im ganzen Viertel verbuchen – der Rest von jenseits der Dreier- oder Freiwurflinie. Dieses Viertel war fast schon meisterlich. Mit einem 9 Punkte-Vorsprung gehen wir in die Kabine und nehmen uns vor, genau so nach der Pause weiter zu machen.

Doch es kommt anders – wir beginnen mit drei turnovern – und der TSV nutzt diese kalt aus – ein 8:0 Lauf schließt die Lücke und es entwickelt sich wieder ein packendes Spiel. Doch der TSV steht nun sicherer und macht den Weg durch die Zone zu – der TSV spielt nun durchgängig mit 3 großen Spielern, was zwangsläufig auch in der Defensive zu permanenten missmatches führt. Brill schenkt uns 3 Dreier (trotz guter Verteidigung) im 3. Viertel ein und nur dank Edgars Dreier-Buzzer Beater gehen wir mit einem schmalen 2 Punkt Vorsprung ins entscheidende Viertel.

Und im letzten Viertel treffen wir schließlich zu viele falsche Entscheidungen – statt die Zone zu penetrieren versuchen wir unser Glück von draußen – doch das hat uns in den letzten 10 Minuten verlassen. 2,5 Minuten vor Schluss fällt dann die Vorentscheidung – nach einem Foul an Kohl beim Dreipunkt-Wurf handeln wir uns zudem ein technisches Foul ein – alle fünf Freiwürfe kann der TSV verwandeln und geht mit 9 Punkten in Führung. Zu viel, um noch einmal das Blatt zu wenden.

Letztlich verlieren wir das Spiel in der Defensive – 87 Punkte zu Hause sind einfach zu viel, während man mit 77 Punkten in der Offensive durchaus leben kann. Hier mangelt es einfach noch manchmal an der richtigen Einstellung. Trotzdem hat das Spiel in der Tat Spaß gemacht – nur das Resultat ist äußerst unbefriedigend. Jetzt gilt es, keine Punkte mehr liegen zu lassen und jedes Spiel mit äußerster Konzentration anzugehen. Ende März steht das Rückspiel an und wir haben noch eine Rechnung offen. (mn)

Für den TVG scorten: Seitz: 0, Berg: 0, Stolz: 3, Rohles, M.: 12, Neubert: 17, Rohles, C.: 20, Paulmann: 4, Sahmel, E.: 15, Sahmel, W.: 0, Gassenmeyer: 6.

Dreier: Rohles, C.: 1, Neubert: 2, Sahmel, E.:3.

 

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln