1. TVG Sommercamp geht nach fünf ereignisreichen Tagen zu Ende

1. TVG Sommercamp geht nach fünf ereignisreichen Tagen zu Ende

In der letzten Ferienwoche fand das erste TVG Sommercamp statt. Nachdem schon mehrere Oster- und Weihnachtscamp veranstaltet und organisiert wurden, fand diesmal auch während der Sommerferien ein Camp statt. In fünf Tagen wurden 38 Kinder im Alter von 6-15 Jahren von 10 Coaches durch das basketballerische Alphabet geführt.

Am ersten Tag wurden die Kinder leistungsgerecht in vier verschiedene Gruppen (BBL,Euroliga, NCAA und NBA) eingeteilt die jeweils von zwei oder mehr Coaches betreut wurden.

Jeden Morgen fand nach einem gemeinsamen Aufwärmen ein Training in Stationen statt. Hier wurden die Grundlagen für die Offense, den Wurf, die Defense und das Ballhandling geschult. Egal ob SPD-Position, verschiedenen Handwechseln oder dem Sprungwurf, die Kinder lernten viel und hatten dabei reichlich Spaß. Nach dem Training in den Stationen wurde jeden Vormittag gespielt. Hierbei wurde vor allem darauf geachtet, wie die Kinder das Gelernte umsetzen. Beim Spielen wurden die vier Leistungsgruppen in drei gleichgroße Gruppen eingeteilt, sodass sich auch mal jüngere Camper gegen die Großen beweisen durften.

Nach dem Mittagessen  fand ein Training in den Leistungsgruppen statt. Jeder Coach hatte hier die Möglichkeit ein speziell auf die Leistungsstärke zugeschnittenes Training zu entwerfen. Hier wurden vor allem individuelle Grundlagen geschult.

Am Nachmittag wurde erneut gespielt und zum Schluss fand ein gemeinsames Auslaufen statt.

Sehr erfreulich war vor allem, dass am Mittwoch und Donnerstag prominenter Besuch zu Gast war. Frank Baum, seit dieser Saison sportlicher Leiter des Bundesligavereins, vermittelte den Kindern die wesentlichen Punkte beim Wurf, dem Ballhandling und der Defense und verdeutlichte den Kindern den Stellenwert des Basketballs. Die Kinder waren sichtlich begeistert von dem Wissen, des ehemaligen Bundesligaspielers des TVG Trier und Trainer der luxemburgischen Nationalmannschaft.

Der letzte Tag wurde zum Spieltag für die Camper. Zum Aufwärmen ein Fangenspiel mit Wäscheklammern, danach eine Runde Brennball mit Tennisbällen, ein Megabump mit dem kompletten Camp und ein Allstar- Game „Camper gegen Coaches“, das die Coaches nur knapp mit 34-30 gewannen.

Am Ende des Camps gab es natürlich auch Auszeichnungen. Die Preise hierfür stellte die TBB: Die MVPs erhielten einen Hoodie und die restlichen Titelträger ein Shirt.

Es wurden jeweils aus den unteren und den oberen beiden Leistungsklassen ein MVP (wertvollster Spieler), MIP (meist verbesserter Spieler) und ein Best Defense Spieler gewählt. Neben diesen Auszeichnungen entschlossen sich die Coaches auch einen Spieler zu Ehren der vor allem durch seinen Einsatzwillen und Arbeitsfreudigkeit aufgefallen ist.

Folgende Spieler wurden geehrt:

BBL und Euroliga:

MVP:Moritz Roller

MIP: Juri Jacobs

Best Defense: Sören Speckter

NCAA und NBA: 

MVP: Elisabeth Schmidt

MIP: Max Nieß

Best Defense: Denise Hettinger

Alles in allem bleibt festzuhalten, dass es fünf ereignisreiche und schöne Tage waren.

Die Coaches und Camper hatten reichlich Spaß.

Bis zum nächsten Mal!!!

Weitere Bilder findet Ihr unter der Bildergalerie.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln