WU14-1 trifft auf zwei MJC-Teams

WU14-1 trifft auf zwei MJC-Teams

Nach den zwei Siegen gegen Bitburg und Konz stand der WU14-1 am darauffolgenden Wochenende die erste Mannschaft von MJC gegenüber. Im ersten Viertel konnten die Mädels gut mithalten und das Spiel offen gestalten, nach zehn gespielten Minuten stand es 14:17 aus Sicht des TVG. Das zweite Viertel war dann auf beiden Seiten geprägt von unsicheren Abschlüssen, schlechten Entscheidungen und vielen Schrittfehlern, Ergebnis des Viertels: 4:6.

Nach dem Seitenwechsel legten die Jungs von MJC einen Zahn zu, die Mädels schafften es hier nicht nachzulegen und ließen die Jungs ein wenig davonziehen. Nichtsdestotrotz lag es nicht an fehlender Motivation oder Ehrgeiz. MJC schaffte es vor allem mit viel Tempo und Teamplay, die Defensive der TVG Mädels auszuspielen und kam so zu erfolgreichen Punkten. Am Ende fehlte es dann insbesondere an Kondition. Das Spiel endete mit einem verdienten 34:61 Erfolg für die Mannschaft von MJC, wenngleich die erste Halbzeit deutlich machte, dass die WU14-1 durchaus mithalten kann. Vor allem am Standvermögen gegen Ende des Spiels wird das Team weiterarbeiten und im Rückspiel alles daransetzen, die Partie länger offen zu halten.

Für den TVG spielten: Keyana Da Luz, Julia Palica, Marie Schop, Amelie Crummenauer, Leni Treis, Arina Titidezh, Leila König, Aaliyah Krämer, Helena Palica, Emma Butterbach und Leonisa Qazimaj

Am vergangenen Wochenende spielte das Team um Anna Zepp und Lea Christmann gegen die weibliche U14 von MJC. Während die Mannschaft von MJC von Anfang an bissig und aufmerksam spielte hatte man den Anschein, dass die TVG Mädels erst aufwachen müssen. Leider schaffte es das Team im gesamten Spiel nicht seine Leistung abzurufen, sodass die MJC sportlich verdient das Spiel gewann. Im Nachgang stellte sich allerdings heraus, dass zwei Spielerinnen der Gegner nicht ordnungsgemäß gemeldet waren, sodass das Spiel 20:0 für die TVG Mädels gewertet wird. Für die Mannschaft ist klar: beim Rückspiel wollen sie alles daran setzen auch als sportlicher Gewinner vom Feld zu gehen.

Für den TVG spielten: Aaliyah Krämer, Amelie Crummenauer, Arina Titidezh, Clara Tran-Belker, Emma Butterbach, Helena Palica, Julia Palica, Leni Treis und Marie Schop

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln