Oberliga Herren: Knappe Niederlage gegen TuS Herrensohr

Oberliga Herren: Knappe Niederlage gegen TuS Herrensohr

TVG Trier : TuS Herrensohr 80:85 (41:44)

Nach langer Spielpause empfing die erste Mannschaft der TVG Baskets mit dem Tabellendritten Herrensohr die stärkste Mannschaft des Saarlandes. Die Woche zuvor konnten die Trierer im Pokal einen Sieg gegen TV Zell erringen und in die nächste Runde einziehen. Dies sollte nach der Weihnachtszeit ein gelungener Aufbaugegner für ein Powerhouse der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sein.

Die Heimmannschaft startete stark ins Spiel und konnte mit aggressiven Drives zum Korb nach vier Minuten einen 11:2-Vorsprung erarbeiten. Jedoch fing sich der Favorit nach einer Auszeit wieder und konnte zum Viertelende sogar die Führung erzielen (19:21). „Unsere Offense war extrem stark. Eine positive Entwicklung, die man auch im letzten Spiel des vergangenen Jahres gegen Horchheim sehen konnte. Unser Problem lag beim heutigen Spiel in der Transition Defense. Wir haben zu viele einfache Punkte im Fast-Break kassiert.“ resümiert der Trainer der Trierer, Björn Grünewald.

Das gesamte Spiel war geprägt von Aktionen in unmittelbarer Korbnähe. Die TVG Baskets konnten insgesamt nur vier erfolgreiche Dreipunkte-Würfe für sich verbuchen, die Gäste sogar nur drei. Wobei es zu guten Entscheidungen und freien Würfen kam. „Im zweiten Viertel haben wir ein gutes Inside-Outside Spiel aufgezogen und kamen dementsprechend zu freien Würfen. Auch wenn unsere Quote unterdurchschnittlich war. Aber die Rotationsspieler haben in diesem Abschnitt einen hervorragenden Job gemacht.“ Somit ging die Heimmannschaft mit einem knappen 41:44- Rückstand in die Pause.

Das dritte Viertel startete nicht ideal und Übungsleiter Björn Grünewald war gezwungen seine Spieler durch eine Auszeit nochmal wachzurütteln. Mit Erfolg. Ein 11:4 Run zur zwischenzeitlichen 58:56 Führung war der Lohn. Zum Ende des dritten Viertels erspielte man sich in einem spannenden Spiel die erste Führung nach einem Spielabschnitt. (65:64)

In den letzten zehn Minuten kassierte man jedoch einen 14:2 Lauf durch die schnell spielenden Saarländer. „Diese Phase war entscheidend und in der Situation hätte ich als Trainer schneller reagieren müssen. Ich habe zu spät die Auszeit genommen, um den Lauf der Gäste zu unterbinden. Das geht auf meine Kappe.“ analysiert der Trainer selbstkritisch.
In einem starken Spiel, das jedem Zuschauer wirklich Spaß gemacht hat, musste sich der Tabellensiebte dem neuen Tabellenzweiten knapp geschlagen geben. (80:85)

„Eine starke Leistung meiner Spieler. Vor allem Lukas Schulz konnte jederzeit dem Spiel seinen Stempel aufdrücken (27 Punkte). Wenn wir dieses Level halten, können wir noch einige Siege einfahren. Die nächste Gelegenheit ergibt sich am 02.02.2019 in Völklingen, die es zu schlagen gilt, wenn wir uns von dem unteren Drittel absetzen möchten.“

Punkteverteilung: Beckers J. (0), Ernzerhoff M. (7), Freudenreich J. (6), Geisen-Krischel D. (12), Jöchel F. (14), Laudor T. (2), Paulmann L. (4), Reelitz J. (2), Rohles C. (6), Schake E. (0), Schulz L. (27)

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln