Oberliga Herren: Niederlage im Stadtderby

Oberliga Herren: Niederlage im Stadtderby

MJC Trier : TVG Trier 94:75 (50:33)
Das einzige Derby in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar im Trierer Raum fand am vergangenen Samstag in der AVG/MPG-Halle statt. Der Tabellenführer empfing den Aufsteiger. David gegen Goliath möchte man fast meinen. Die Ausgangslage war deutlich. Keine Niederlage für den Spitzenreiter um Trainer Andreas Warmke, auf der anderen Seite das Team von Trainer Björn Grünewald, dass zwei Niederlagen in Folge einstecken musste.
Das Spiel begann mit einem guten Start für die TVGler. Nach nicht einmal vier Minuten konnten sich die Gäste mit 8:2 einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Dieser wurde kontinuierlich in kleinen Aktionen und Schritten von den MJClern zum zwischenzeitlichen 23:23 Viertelende ausgeglichen. „Im Gegensatz zu den ersten Spielen in dieser Saison konnten wir offensiv mehr aus dem Spiel generieren. Das Scoring, gerade in den ersten zehn Minuten zeigt, dass wir uns immer mehr auf die Liga einstellen können…..aber die Freiwurfquote war auf einem Rekordtief und hat uns vor allem in der ersten Halbzeit viele Punkte gekostet.“ resümiert der TVG-Trainer nach dem Spiel.
Das zweite Viertel war dann der frühzeitige Knackpunkt in einem, ansonsten tollen Derbyspiel. Die MJC konnte sich mit guten Aktionen in der Defense hervorheben und nutzten diese um zu einfachen Punkten in der Transition zu kommen. Dies war das einzige Viertel, das sich deutlich gestalten sollte (27:10) und zum Halbzeitstand von 50:33 führte.
Die verbleibende Zeit nutzte die TVG Mannschaft um die Rotation zu erweitern und viele Sachen auszuprobieren. Ohne dabei den Rückstand zu vergrößern. Phasenweise tat sich der Tabellenführer schwer mit der Umstellung von Offense auf Defense. Jedoch änderte es den Ablauf des Spiels nur zeitweise. Die MJC gewinnt in Favoritenmanier ein hart umkämpftes Spiel gegen den TVG mit 94:75.
„Wir haben heute zwei Gesichter gesehen bei der Mannschaft. Zum einen ein Team, das sich schwer tut die einfachen Punkte zu machen und sich somit zeitweise einen Vorteil zu erarbeiten. Zum anderen eine verbesserte Offensivleistung, wenn auch in einem Viertel zu statisch. Es war eine Verbesserung zum Spiel letzte Woche und das müssen wir gegen Rockenhausen nächste Woche noch intensivieren.“
Sprungball gegen den BBC Fastbreakers Rockenhausen ist am Samstag, 03.11.2018 um 18:00 Uhr in der FSG-Halle. Auch wenn der Aufsteiger aus der Pfalz bisher noch keinen Sieg verbuchen konnte, sollte man den Gegner nicht unterschätzen, da einige Niederlagen recht knapp ausgefallen sind.
Beckers, J (0), Emmert, C (1), Ernzerhoff, M (12), Freudenreich, J-N (0), Geisen-Krischel, D (3), Hopp, L (17), Jöchel, F (7), Laudor, T (7), Reelitz, J (6), Rohles, C (2), Schake, E (12), Schulz, L (8)

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln