Weibliche U14 startet mit Sieg in die neue Saison

Weibliche U14 startet mit Sieg in die neue Saison

Am vergangenen Samstag, 29.09.2018, war es auch für die weibliche U14 soweit. Das erste Spiel in der Saison 2018/2019 stand an. Zu Gast in der FSG Halle waren die jungen Damen der SSG Lutzerath, die ihr erstes Spiel gegen die MJC 2 bereits deutlich gewonnen hatten.
Bei der TVG Mannschaft fehlten an diesem Tag leider viele Spielerinnen, einerseits durch Verletzungen, andererseits wegen dem Start der Herbstferien, was keine idealen Voraussetzungen für das erste Spiel waren.
Die jungen Damen des TVG fanden dennoch schnell ins Spiel und dominierten die Begegnung von Beginn an. Lutzerath hatte Schwierigkeiten  gegen die Ganzfeld-Presse und verlor in dieser Phase des Spiels den Ball öfters bereits in der eigenen Hälfte, was die Spielerinnen des TVG in direkte Punkte umwandeln konnten. Ende des 1. Viertel  stand es bereits 20:4 für die Mannschaft des TVG.
Gegen Ende des 2. Viertels stellte der TVG seine Verteidigung um und verteidigte erst ab der eigenen Dreier-Linie. Die Mädchen aus Lutzerath konnten so öfters die Geschwindigkeit bis zum TVG Korb mitnehmen und Punkte erzielen (Pausenstand 44:12).
Nach der Pause wurde auf Seiten des TVG versucht ein Set-Play zu spielen, welches im Training bereits öfters geübt wurde. Fazit dieser Bemühungen: es liegt noch sehr viel Arbeit vor den Trainern. Es entwickelte sich aber ein temporeiches Spiel, in dem auch die Spielerinnen aus Lutzerath zu ihren Chancen kamen, diese aber nicht so gut verwerten konnten. An dieser Stelle sei bemerkt, dass die größenmäßige Überlegenheit des TVG dazu führte, dass fast keine zweiten Wurfchancen auf Seiten der gegnerischen Mannschaft entstanden. Das dritte Viertel ging nur knapp an den TVG 8:6 (Ende 3. Viertel: 52:18). Im letzten Spielabschnitt wurde zwar auch noch weiterhin Set-Play geübt, aber die Fastbreak durften abgeschlossen werden, was zu einem Endstand von 74:22 führte.
„Auch wenn die Ausgangsituation nicht Ideal war, hat die Mannschaft ein gutes erstes Spiel gezeigt. Darüber hinaus konnte die Spielzeit auf alle Spielerinnen gleichmäßig aufgeteilt werden“ so Trainer Erik Jöchel nach dem Spiel. „Man konnte sehen, woran wir arbeiten müssen. Die Transition (Umschaltverhalten Angriff-Verteidigung-Angriff) muss deutlich besser werden und das Set-Play müssen wir intensivieren. Das Scoreboard zeigt, dass zwar alle Spielerinnen in der Lage sind zu Punkten, aber die Hauptpunktezahl kommt von zwei Spielerinnen. Hier müssen wir versuchen,  das Scoreboard ausgeglichener zu gestalten.“

Wir gratulieren der Mannschaft zu ihrem Sieg und wünschen ihr beim nächsten Spiel gegen MJC 2 am 20.10.2018 um 10:00 in der MPG Halle viel Erfolg.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln