Gelungener Auftakt der Damenmannschaft

Gelungener Auftakt der Damenmannschaft

Am Sonntag war es endlich wieder soweit: das erste Saisonspiel der Damen gegen die dritte Mannschaft der MJC, gegen die es in der letzten Saison zwei umkämpfte Begegnungen gab. Im Voraus spürte man eine gewissen Unsicherheit bei den Spielerinnen, da zwei Leistungsträger des letzten Jahres nicht mehr dabei waren (Stephanie Scherer verletzungsbedingt, Zahwa Basel gewechselt). Allerdings konnte man sich mit Bianca Geller verstärken und auch Eva Teschke ist nach einer kleinen Pause zurück im Kader, musste aber noch wegen einem grippalen Infekt aussetzen. Trotzdem konnte das Spiel mit 11 Spielern des 15 köpfigen Kaders gestartet werden.

Der Start des Spiels war geprägt von vielen kleinen Fehlern auf beiden Seiten. Man spürte wie nervös beide Mannschaften den Saisonstart angingen. Schnell zeigte sich aber, dass die Mannschaft der MJC kein Mittel gegen die Verteidigungsarbeit unserer Frauen finden konnte. Es wurde ein respektabler Vorsprung erspielt, da in der Offense viele Wege richtig gelaufen wurden und damit einfache Punkte erzielt werden konnten. Besonders das Umschaltspielt von der Defense in die Offense funktionierte tadellos, wodurch einige einfache Fastbreakpunkte erzielt werden konnten. Im zweiten Viertel dagegen wollte der Ball einfach nicht mehr durch den Ring. Viele Male tanzte der Ball förmlich auf dem Ring, um im letzten Moment doch noch runterzufallen. Unsere gut eingestellten Damen kämpften aber weiter und stellten auch in dieser Phase den Gegner in der Verteidigung so unter Druck, dass der Vorsprung gehalten werden konnte.

In der zweiten Halbzeit wurde dann viel rotiert. Alle Spieler konnten eingesetzt werden und die Verteidigung wurde in verschiedenen Konstellationen gefestigt. In der Offense wurde wieder mehr Wert auf geordnete Spielzüge gelegt und der Fastbreak wurde etwas vernachlässigt. Ohne Gefahr wurde das Ergebnis über die Zeit gebracht.

Co-Trainer Dominik:
„Wir sind froh, die anfängliche Nervosität schnell beiseite gelegt zu haben. Es war schön zu sehen, dass die Arbeit, die wir in der Offseason investiert haben, bestens umgesetzt wird. Alle Spieler hatten sichtlich Spaß daran, dass die neuen Anweisungen, die wir mit auf den Weg gegeben haben, bestens funktionieren. Auch, dass wir den Ausfall von Anna während des Spiels so gut aufgefangen haben, zeigt, wie stark dieses Team zusammenhält. Steffi und Eva haben da auch auf der Bank einen klasse Job gemacht und die Mannschaft das gesamte Spiel über angefeuert. Bianca hat sich super ins Team integriert, man hat heute gesehen, dass sie mit Ihrer Erfahrung der immer noch sehr jungen Mannschaft weiterhilft. Es war zwar nicht alles perfekt, aber wir blicken nun doch etwas entspannter in die Saison. Wir müssen uns vor keinem Gegner verstecken.

Ergebnisse: 16:4 (1. Viertel); 21:11 (Halbzeit); 34:21 (3. Viertel) 52:35 (Endergebnis)
Es spielten für den TVG:
Lea Christmann 18P., Bianca Geller 15 P., Mona Kollarczik 2P., Julia Neuffer, Nele Rielke 12P., Nicola Schikorra, Jule Stark, Franziska Tasarek, Lena Weinert 3P., Leonie Willems 2P., Anna Zepp

Nicole Scherer

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln