U14-1 der TVG Baskets Trier belegt bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften den 3. Platz

U14-1 der TVG Baskets Trier belegt bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften den 3. Platz

Bei den am 25.02.18 in Trier ausgetragenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften gewannen die Baskets gegen Lützel-Koblenz mit 54:50. Die Spiele gegen Kaiserslautern und Mainz gingen mit 50:54 und 38:52 verloren.

Im ersten Spiel liefen die Baskets zunächst einem Rückstand hinterher. Erst gegen Ende der Partie kamen sie besser ins Spiel, sodass es letztlich zu einem hart erkämpften Sieg über eine gut eingestellte Mannschaft aus Lützel-Koblenz reichte. In ihrer zweiten Begegnung trafen die Baskets auf die Mannschaft aus Kaiserslautern, der größtenteils US-amerikanische Spieler angehörten. Zur Halbzeit führten die Baskets nach engagiertem Spiel mit acht Punkten. In der zweiten Spielhälfte dominierten jedoch die Gäste und entschieden ein körperbetontes Match noch knapp für sich. Im dritten Spiel gegen Mainz fanden die Baskets zu Beginn gut in eine Partie, die in hitziger Atmosphäre stattfand. Gegen Ende eines zerfahrenen Spiels verzettelten sie sich aber zunehmend in Einzelaktionen, die zu mehreren Ballverlusten führten. So errang schließlich das ausgeglichenere Team einen verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen Sieg.

Trainer Björn Scheller war mit dem Auftreten und dem Abschneiden seiner Mannschaft nicht unzufrieden. Das durch Grippeerkrankungen geschwächte Team hat gekämpft und ihr Bestes gegeben. Im zweiten und vor allem im dritten Spiel wurde allerdings deutlich, dass die beiden Gastmannschaften über eine tiefer besetzte Bank und die bessere Physis verfügten. Deshalb gehen die Glückwünsche der Baskets an Kaiserslautern und Mainz, die verdientermaßen die Plätze 1 und 2 des Turniers belegten.

Für die Baskets nahmen folgende Spieler am Turnier teil: Franz Blumann, Paul Colar, Vincent Elbert, Gursimran Singh Gahra, Mathias Goldbeck, Maximilian Stauß, Quentin Teßmann, Zishan Ullah und Kristian Winter.

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln