Oberliga: TVG lange Zeit auf Augenhöhe

Oberliga: TVG lange Zeit auf Augenhöhe

Oberliga HerrenAm vergangenen Wochenende trafen die TVG Baskets im Stadtderby auf den Tabellendritten Trimmelter SV, der bisher nur eine Niederlage am grünen Tisch aufzuweisen hatte. Nach der ärgerlichen Niederlage eine Woche zuvor gegen MJC Trier war der TVG auf Wiedergutmachung aus.
Der Aufsteiger Trimmelter SV hat sich in dieser Saison mit drei Spielern verstärkt, die in der letzten Saison noch im Kader der Pro A-Mannschaft Gladiators Trier standen. Im Kader des TVG standen hingegen drei Spieler, die in der letzten Saison noch in der Landesliga bzw. Bezirksliga spielten sowie ein U18-Spieler.
Hochmotiviert trat das mit nur acht Spielern angereiste Team um Coach Björn Grünewald zum Spiel in der Keune-Halle an. Und zeigte von Anfang an, dass sie mit dem Titelaspiranten mithalten können. Die ersten fünf Minuten des 1. Viertels dominierte der TVG. Dem Trimmelter SV gelangen in dieser Phase nur zwei Punkte und so führte der TVG mit 2:10.

Oberliga Spietag

(Bild Trimmelter SV)

Die TVG-Spieler konnten die Vorgabe des Trainers gut umsetzen: „Wir konzentrierten uns vor allem darauf, dass schnelle Umschalten der Gegner in die Offense zu unterbinden und sie in das Halbfeldspiel zu zwingen.“ Nach einer Auszeit übte die Heimmannschaft nun starken Druck auf den Ballvortrag aus. Jedoch absolvierte Nachwuchsspieler und Starting-Point-Guard Finn Jöchel sein bis dahin stärkstes Spiel in der Oberliga und organisierte den Angriff der TVG sehr souverän. Mit einem 8:0-Lauf kamen die Trimmelter zwar nochmal heran, dennoch ging das erste Viertel mit 14:15 an den TVG.
Auch im 2. Viertel ließ sich die Mannschaft von Björn Grünewald nicht abschütteln und führte zwischenzeitlich sogar mit 6 Punkten (17:23). Zur Halbzeit war es ein enges Spiel. Und so ging man mit einem 1-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause. (36:35).

Oberliga Spietag

(Bild Trimmelter SV)

Erst im dritten Viertel konnte sich die Heimmannschaft einen leichten Vorsprung erarbeiten. Vor allem durch die vielen Drives von Luca Breu und Lars Hopp kam der Trimmelter SV zu vielen Abschlüssen und brachte die kleine Bank des TVG in Foulprobleme. Die Antwort der Gäste erfolgte durch das langsame Spiel im Low- und Highpost, dass durch den körperlichen Vorteil der Forwards begünstigt wurde. Mit einem 11- Punkte-Vorsprung der Mannschaft um Stephane Said gingen beide Teams ins letzte Viertel. Doch in den letzten 10 Minuten bestraften die Trimmelter jede Unachtsamkeit in der Defensive mit einer starken Quote von der Freiwurf- und Dreierlinie. Zwar konnte man zwischenzeitlich nochmal auf 71:76 verkürzen. Am Ende stand ein verdienter Sieg für den Trimmelter SV zu Buche, der mit 98:79 höher ausfiel als es der Spielverlauf eines starken und aufregenden Spiels widerspiegelte.
Trainer Björn Grünewald: „Es war ein tolles Spiel von beiden Teams, wir waren lange dran, doch die gute Dreierquote auf Seiten des Trimmelter SV war am Ende ausschlaggebend für unsere Niederlage.“
Am kommenden Samstag treffen die TVG Baskets in der FSG-Halle auf den ungeschlagenen Spitzenreiter TV Bad Bergzabern. Schafft die Mannschaft es die Leistung aus dem Trimmelter Spiel erneut abzurufen, ist es vielleicht möglich den Favoriten ins Stolpern zu bringen.
Punkte: Berg (2), Bieg (7), Goldbach (27), Jöchel (12), Laudor (0), Schulz (4), Soens (18), Striek (9)

Aktuell geltende Covid-19 Vorschriften

Langsam können wir wieder in einen vorsichtigen Trainingsbetrieb einsteigen.

Mehr Informationen gibt es von eurem Trainer/eurer Trainerin.

Zu den aktuellen Regeln