Neueste Nachrichten

Spielbericht TVG Trier : TBS Saarbrücken 72:60 (33:36)

Die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat es dieses Jahr wieder in sich. 5 Teams stehen vier Spiele vor dem Ende der Saison unter Zugzwang so viele Punkte wie möglich zu ergattern. Und selbst kann es umsonst seien, je nachdem wie sich die Mannschaften in der Regionalliga 2 behaupten. Unsere erste Herrenmannschaft des TVG Trier befindet sich genau in dieser Situation. Wie beim Abstieg vor zwei Jahren sieht man sich in einer gnadenlose Win-or-go-home Situation. Da kommt das Team um Topscorer Jimmy Peter Lauter und Ihrer erfahrenen Spielweise als schwere Aufgabe in die heimische FSG Halle. Die Mannschaft um Headcoach Björn Grünewald musste mit einigen angeschlagenen Spielern klarkommen und den Ausfall von Julian Reelitz ausgleichen. „Gerade in dieser aktuellen Situation ist der Druck auf die Spieler extrem hoch. Nach der Niederlage gegen Rockenhausen konnte man eher spärlich trainieren und dann kam die Grippewelle und erwischte dann einige Spieler.“ analysiert der Trainer die aktuelle Situation.

Die Heimmannschaft zeigte einen schwachen Start im ersten Viertel. Zu zögerlich bei den Offensivaktionen, verhehrende Ballverluste, die zu einfachen Punkten für die stark aufspielenden Saarländer führten und daraus resultierende fehlende Motivation sorgten nach einem desolaten ersten Viertel für einen 10:27 Punktestand. Das es in der ersten Viertelpause einiges vom Trainer zu hören gab war schon zu erwarten. „Ich habe in der Ansprache an Ihren Stolz und Ihre Bereitschaft sich für das Team aufzuopfern appelliert. Ziel war es von Anfang an ein schnelleres Spiel aufzuziehen um den Gegner konditionell an seine Grenzen zu bringen. Sie reisten mit nur sieben Spielern an.“ Die Ansage schien dann doch schnell Früchte zu tragen. Man konnte den Rückstand dank eines 23:9 Viertels auf drei Punkte zum Halbzeitstand von 33:36 verkürzen. Gerade in diesem Abschnitt zeigte Jugendtalent Erik Schake was in ihm steckt. 12 seiner 17 Punkte erzielte er in diesem Abschnitt.

Die zweite Hälfte folgte dem Beispiel der zweiten 10 Minuten. Man startete konzentriert in der Defensive und erspielte somit einige Punkte im Fastbreak. Somit ging es mit einem 54:41 in den Schlussabschnitt. Dieser gestaltete sich punktetechnisch ausgeglichen (18:19) und man konnte nach einem kurzen Durchhänger den Abstand schnell wieder auf 12 Punkte ausbauen und im Endeffekt einen 72:60 Sieg einfahren. „Dieser Sieg war unheimlich wichtig für die Moral und die kommenden Spiele gegen ein sehr schweres Restprogramm. Wir müssen solche Viertel wie in den ersten 10 Minuten komplett abstellen. Wenn uns das gelingt müssen wir uns vor keinem Gegner der noch auf uns zu kommt verstecken.“ resümiert ein sichtlich erleichterter Björn Grünewald nach dem Spiel. „Das zeigt einfach was diese Jungs für ein großes Herz haben und sich für einander aufopfern können“ Die TVG reist zum kommenden Spiel am 17.03.2019 nach Mainz.

U10-Bezirksmeisterschaft: TVG Baskets unter den vier besten Mannschaften

Am 16.02.19 hat der MJC Trier das dritte Turnier für U10-Mannschaften ausgerichtet. Im
ersten Spiel der Vorrundengruppe 2 siegten die Baskets gegen den MJC Trier 3 klar mit
40:8. Im zweiten Match schlugen sie den Trimmelter SV nach umkämpftem Verlauf mit
29:20. Da im zweiten Turnier das Hinspiel gegen den Trimmelter SV nur knapp mit 28:23
verloren ging, stehen die Baskets nach Abschluss der Spiele der Vorrundengruppe 2
wegen des gewonnenen direkten Vergleichs auf Tabellenplatz 1.

Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Turnieren stellte Trainer Björn Scheller eine
deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft fest. Im entscheidenden Spiel gegen
den Trimmelter SV zeigte sich das Team vor allem in der Verteidigung verbessert. Da aber
auch viele Korbleger daneben gingen, wird in den kommenden Trainingseinheiten
verstärkt am Abschluss zu arbeiten sein.

Folgende Spieler/innen haben am 16.02.19 zum Erfolg der Baskets beigetragen:
Johannes Becker, Lena Brauer, Sarah Brauer, Philipp Jansen, Aaliyah Krämer, Jana
Malina, Mattis Misgeiski, Bendix Moritz, Ole Rasmussen, Bastian Regnery, Ben
Christopher Rehm, Ben Schenk und Marie Schop.

In der Vorrundengruppe 1 landeten der MJC Trier 1 und der MJC Trier 2 auf den Plätzen 1
und 2. Beide Mannschaften spielen zusammen mit den TVG Baskets und dem Trimmelter
SV in der Hauptrunde um die Bezirksmeisterschaft. Das erste von drei Turnieren der
Hauptrunde findet am 16.03.19 statt.

14. Ostercamp 2019

14. Oster-Camp

Neuerungen beim Ostercamp

Der TVG bietet zwei Camps an!
Skill Development Camp
High Performance Camp
Das diesjährige Ostercamp vom TVG Baskets findet
vom 24.04.2019 – 26.04.2019  statt. Das Skill Development Camp wie gewohnt in der Arena Trier, das High Performance Camp als neues Camp in der FSG Halle.
Ein Spielbesuch der RÖMERSTROM Gladiators Trier hängt vom Saisonverlauf der ProA Mannschaft RÖMERSTROM Gladiators ab.
Zum herunterladen des Anmelde-Flyer, hier klicken.
Sie werden per Mail über die Camp-Anmeldung informiert.
Skill Development Camp
Arena Trier (Jahrgang 2003-2012)
Bei diesem Camp sind alle Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge von 2003-2012 herzlich willkommen­. Ob Anfänger oder fortgeschrittener Spieler, jeder wird seinem Leistungsstand entsprechend gefördert und gefordert.
Das Motto lautet: Verbessere deine Skills.
Dieses Camp ist auf 110 Teilnehmer begrenzt.
High Performance Camp
FSG Halle (Jahrgang 2003-2006)
Dieses Camp richtet sich an Basketballerinnen und Basketballer der Jahrgänge 2003-2006, die Basketball bereits leistungsorientiert betreiben.
Unter Leitung von erfahrenen Trainern wird hier auf hohem Niveau trainiert.
Dieses Camp ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.